klarTest.de Staubsauger Staubsauger Roboter

20 Besten Staubsauger Roboter (2022)

Quicklinks: Ratgeber - Testsieger - Topseller
Im Vergleich 20 verschiedene Staubsauger Roboter → Testsieger ist der iRobot Roomba 620
#1

iRobot Roomba 620

✓ 4.3/5 (601 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 730,00
95
  •  verbesserte Reinigungsleistung
  •  HochleistungsAuffangbehälter
  •  erkennt Hindernisse und Abgründe selbstständig
  •  softe Stoßdämpfer

Der iRobot Roomba 620 ist ein leistungsfähiger Staubsaugerroboter, der durch ein sehr gutes Verhältnis zwischen Preis und Leistung überzeugt. Überarbeitete Bürstenmodule und rotierende Seitenbürsten sorgen nicht nur für ein ausgezeichnetes Reinigungsergebnis, sondern machen ein Überarbeiten durch den Anwender nicht erforderlich. Der Roomba 620 navigiert automatisch durch den Raum und weicht Hindernissen und Abgründe aus. Zwischen den Reinigungsphasen kehrt der Roboter automatisch zur Ladestation zurück und unterstützt den Anwender tatkräftig bei der Hausarbeit.

bei Amazon »
#2

Ariete 2712 Briciola

✓ 2.9/5 (145 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 247,67
93
  •  digitale Anzeige
  •  AntiKollisionssensoren
  •  Programmierzyklus für jeden Tag in der Woche
  •  sechs Programme einstellbar

Das Unternehmen Ariete führt seine gute Tradition mit dem 2712 Briciola fort und ergänzt die bisherigen Funktionen seiner Staubsaugerroboter mit einer einfachen und dennoch komfortablen Bedienung. Sensoren erlauben ein gutes Navigieren durch den Raum und verhindern Kollisionen und Abstürze. Dank des großzügigen Auffangbehälters und der langen Laufzeit des Akkus, kann man den Roboter auch während der Abwesenheit reinigen lassen. Für eine Aufladung kehrt der Briciola zur Ladestation zurück. Wenn es einmal besonders schmutzig ist, kann sich der Staubsaugerroboter mit seinem Spezialprogramm Turbo helfen und reinigt die Stelle mehrfach. Insgesamt stehen Preis und Leistung in einem sehr guten Verhältnis beim Ariete 2712 Briciola.

bei Amazon »
#3

Neato 945-0065 Signature Pro

✓ 3.3/5 (62 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 206,00
90
  •  AntiAllergie Bürste und Mikrofilter
  •  Smart Laser Mapping für beste Navigation
  •  schwarzes, edles MetallDesign
  •  Multi Room Cleaning für effizientes Reinigen

Mit dem Neato Signatore Pro 945-0065 Staubsaugerroboter kann man tatsächlich seinen Spaß haben. Vor allem wenn es darum geht, mit technisch ausgereiften Lösungen ein ausgezeichnetes Reinigungsergebnis zu erzielen. Angefangen vom Smart Laser Mapping bis zum Room Positioning System erkennt der Signatore Pro den Raum und plant die Reinigung in Bahnen - also mit System. Besonders Allergiker und Haustierbesitzer wird die gründliche Entfernung von Pollen und Haaren freuen. Diese Funktion unterstützt der Mikrofilter, der nebenbei die Luft im Haus reinigt. Angesichts dieser vielen, sehr guten Leistungen kann der niedrige Preis für den Staubsaugerroboter Neato 945-0065 Signatore Pro nur positiv überraschen.

bei Amazon »
#4

iRobot Roomba 780

✓ 4.0/5 (671 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 230,00
89
  •  gründliche Reinigung mit gegenläufigen Bürsten und kraftvollem Sauger
  •  modernes Design und flache Bauweise für gründliches Saugen
  •  Persistent Pass Cleaning für besonders verschmutzte Stellen
  •  Cliff Detect als Schutz vor Abgründen

Der Saugroboter Roomba 780 von iRobot ist ein modernes Gerät zur automatischen Reinigung des Bodens. Dabei zeigt sich der Roboter mit vielen technischen Features ausgestattet, die an der ausgezeichneten Reinigungsleistung ihren Anteil haben. Eine intelligente Navigation wird durch den sogenannten Cliff Detect unterstützt, der per Sensor Abgründe erkennen kann. Der Roomba 780 fährt automatisch zu seiner Ladestation und lässt sich einfach per Berührung, Fernbedienung oder Vorprogrammierung handhaben. Angesichts der ausgezeichneten Leistungen ist der Preis erstaunlich moderat.

bei Amazon »
#5

iRobot Roomba 650

✓ 4.0/5 (1860 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 190,00
87
  •  ausgezeichnetes Reinigungsergebnis durch gegenläufig rotierende Bürsten
  •  kraftvolle, dynamischer Saugmotor
  •  beutelloser Auffangbehälter für Staub, Pollen und Tierhaare
  •  automatische Raumerkennung und Navigation

Der Staubsaugerroboter Roomba 650 von iRobot ist ein moderner Haushaltshelfer, der automatisch und gründlich seine Aufgaben erledigt. Das Gerät - und damit der Nutzer - profitieren von einer adaptiven Navigation und der automatischen Rückkehr zum Ladegerät. Einfache Bedienung und eine Vorprogrammier-Funktion zeichnen dieses Gerät aus. Hinzu kommt eine sehr gute Reinigungsleistung, die durch gegenläufig rotierende Bürsten und einem kräftigen Saugmotor hervorgerufen wird. Der eingesaugte Schmutz wird in dem großzügigen Auffangbehälter sicher aufbewahrt. Deshalb kann dem iRobot Roomba 650 ein ausgezeichnetes Preis- und Leistungsverhältnis konstatiert werden.

bei Amazon »
#6

iRobot Braava 380

✓ 3.5/5 (153 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 399,00
87
  •  zwei Reinigungsmodi (trocken und nass)
  •  eignet sich für harte Böden
  •  besonders leiser Betrieb
  •  einfache und leichte Bedienung

Wer neben oder anstelle eines Staubsaugerroboters einen Wischroboter verwenden möchte, ist mit dem iRobot Braava 380 sehr gut beraten. Mit zwei Reinigungsmodi kann der Roboter sowohl trocken als auch nass reinigen und zeigt sich dabei erstaunlich leise im Betrieb. Dank seines Navigations-Systems und des Navigations-Cubes kann das Gerät erkennen, wie die zu reinigende Fläche aussieht und wo es sich gerade befindet. Der iRobot Braava 380 verfügt über ein ansprechendes Design, das es ihm erlaubt auch unter flache Möbel zu reinigen. Das Verhältnis zwischen Preis und Leistung ist bei dem Wischroboter iRobot Braava 380 ausgesprochen gut.

bei Amazon »
#7

Philips FC8710/01 SmartPro Compact

✓ 2.5/5 (78 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 179,96
86
  •  zweistufiges Reinigungssystem
  •  vier Reinigungsmodi für verschiedene Böden
  •  intelligentes Navigieren und selbstständiges Fahren zur Ladestation
  •  mit Fernbedienung

Mit dem Staubsaugerroboter Philips FC 8710/01 Smart Pro Comfort bringt der renommierte Hersteller Philips einen sehr leistungsstarken Staubsaugerroboter auf den Markt. Der FC 8710/01 kann zudem durch eine Vielzahl technischer Details überzeugen, die für eine einfache und komfortable Bedienung aber auch für ein ausgezeichnetes Reinigungsergebnis sorgen. Highlight sind sicher die große Anzahl von Sensoren, die ein intelligentes Navigieren des Gerätes ermöglich und es zugleich erkennen lassen, wo sich der meiste Staub in der Umgebung angesammelt hat, um diese Stelle besonders intensiv zu reinigen. Für diese ausgezeichneten Leistungen kostet der Staubsaugerroboter von Philips erstaunlich wenig.

bei Amazon »
#8

iRobot Roomba 782

✓ 4.2/5 (350 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 270,00
83
  •  gründliche und automatische Reinigung
  •  adaptive und intelligente Navigation
  •  Cliff Detect für automatisches Erkennen von Absturzgefahren
  •  neues modernes Design und flache Bauweise

Das Unternehmen iRobot stellt seit vielen Jahren bereits hochwertige Staubsaugerroboter in verschiedenen Serien her. Der Roomba 782 ist nun der modernste Roboter der ohnehin schon fortschrittlichen 700er-Serie. So besticht dieser Staubsaugerroboter durch eine ausgefeilte Technik, die es ihm ermöglicht, sicher durch den Raum zu navigieren und vor allem ein sehr gutes Reinigungsergebnis zu erzielen. Der iRobot Roomba 782 überzeugt mit sehr guter Leistung zu einem angemessenen Preis.

bei Amazon »
#9

Neato 945-0108 BotVac 70e

✓ 3.5/5 (33 Bewertungen) / Preis: ca. 0
83
  •  extra Corner Cleaning durch Seitenbürsten
  •  systematisches Saugen in Bahnen
  •  präzise Navigation durch smart laser mapping
  •  virtuelle Kartenerstellung

Der Neato 945-0108 BotVac 70e ist ein leistungsstarker Staubsaugerroboter, der vor allem durch sein systematisches Saugen überzeugen kann. Dank eines Rundumlasers kann das Gerät den Raum und Hindernisse erkennen und navigiert sich in Bahnen durch die zu saugende Fläche. Es kann seine Standort erkennen und findet auch nach dem Aufladen an die Stelle zurück, wo das Saugen unterbrochen wurde. Die Folge: Der Neato saugt besonders schnell und effektiv. Insgesamt überzeugt der Staubsaugerroboter 945-0108 BotVac 70e von Neato durch ein ausgezeichnetes Verhältnis von Leistung zum Preis.

bei Amazon »
#10

Dirt Devil M607 Spider

✓ 3.8/5 (2491 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 79,99
83
  •  3stufiges Reinigungsprogramm für mehr Sauberkeit
  •  Ersatzfilter und Bürsten im Lieferumfang
  •  17 Watt Leistung
  •  recycelbare Akkumulatoren

Der bekannte Staubsauger-Hersteller Dirt Devil ist mit dem M607 Spider auch auf dem Gebiet der Staubsaugerroboter aktiv. Für das Gerät muss man verhältnismäßig wenig Geld bezahlen, ohne dass sich dies auf die Leistung auswirkt. Dank eines 3-stufigen Reinigungsprogramms ist eine flächendeckende Reinigung möglich. Sie entspricht zwar nicht der Güte einer Reinigung mit einem Handstaubsauger - dennoch hinterlässt der Dirt Devil Spider einen sauberen Gesamteindruck der Wohnung. Angesichts des geringen Preises können wir bei diesem Gerät zurecht von einem ausgezeichneten Preis- und Leistungsverhältnis sprechen.

bei Amazon »
#11

Vileda 136135 Virobi

✓ 3.4/5 (547 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 28,86
81
  •  kompaktes Design
  •  flexibler Außenring für die Reinigung von Kanten und Ecken
  •  zwei Reinigungsprogramme
  •  automatische Navigation

Der Staubwischroboter Vileda 136135 Virobi ist kein Staubsaugerroboter im namentlichen Sinne. Er reinigt per rotierendem Staubwischtuch, das den Schmutz wie Staub, Haare und Fusel aufnimmt und zusammen mit diesem entsorgt wird. Der Virobi eignet sich vornehmlich für den täglichen Einsatz - bei starker Verschmutzung oder zu großen Flächen gerät er schnell an seine Grenzen, bzw. muss das Staubwischtuch gewechselt werden. Dafür liegt der Preis für diesen Roboter im unteren Segment, so dass man dem Gerät ein gutes Verhältnis von Leistung zu Preis bescheinigen kann.

bei Amazon »
#12

Neato 945-0110 BotVac 85

✓ 3.4/5 (141 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 313,00
80
  •  hohe und effektive Saugleistung
  •  gründliche Aufnahme von Partikeln und Tierhaaren
  •  antiallergischer Mikrofilter
  •  kantennahe Reinigung mit Corner Cleaning

Wer einen Staubsaugerroboter mit einem gründlichen Reinigungsergebnis, einer effizienten Säuberungstaktik zu einem annehmbaren Preis sucht, ist mit dem Neato 945-0110 BotVac 85 sehr gut beraten. Dank des Mikrofilters und der Tierhaarbürsten eignet sich dieser Staubsaugerroboter auch besonders für Haustierbesitzer und Allergiker. Herausragend ist die Navigation durch einen steten 360 °-Laserscan und das Erstellen virtueller Karten. Auf diese Weise ist es dem BotVac möglich, die Räume systematisch in Bahnen und damit schnell und effizient zu erledigen. Das Gerät weiß jederzeit, wo es sich gerade im Raum befindet und führt nach selbstständiger Aufladung den Reinigungsvorgang dort weiter, wo er unterbrochen wurde. Der Neato 945-0110 BotVac 85 überzeugt mit sehr guten Leistungen zu einem verhältnismäßig günstigen Preis.

bei Amazon »
#13

iRobot Roomba 630

✓ 3.9/5 (138 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 234,90
79
  •  großer Lieferumfang für einen sofortigen Einsatz
  •  automatische Raumerkennung und Hindernisnavigation
  •  rotierende Seitenbürsten für Ecken und Kanten
  •  beutelloser Schmutzund Staubbehälter

Das Unternehmen iRobot, bekannt für sehr gute Staubsaugerroboter, bringt mit dem Roomba 630 ein weiteres hochwertiges Gerät auf den Markt. Leistungsstark in Reinigung und Navigation, einfach in der Handhabung - so ließen sich die Merkmale dieses Staubsaugerroboters zusammenfassen. Cliff Detect und Schmutzsensoren bieten die Gewähr, den Haushaltshelfer auch alleine arbeiten zu lassen. Der Roomba 630 empfiehlt sich für alle Haushalte und ist einfach zu bedienen. Angesichts der guten Leistungen verwundert der günstige Preis - Leistung und Preis stehen in einem sehr guten Verhältnis.

bei Amazon »
#14

Ariete 2711 Briciola

✓ 3.6/5 (102 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 239,40
79
  •  automatischer Ladevorgang durch selbstständige Rückkehr zur Station
  •  variable Reinigung durch drei Bewegungseinstellungen
  •  TurboFunktion für besonders verschmutzte Stellen
  •  einfach herausnehmbarer Staubbehälter und HEPAFilter

bei Amazon »
#15

Vileda 142861 Relax

✓ 3.3/5 (115 Bewertungen) / Preis: ca. 0
78
  •  kraftvolle Reinigung in drei Stufen
  •  geht Hindernissen aus dem Weg
  •  Seitenbürsten für Ecken und Kanten
  •  flache Bauweise für umfassende Reinigung

Vileda hat mit dem Staubsaugerroboter 142861 Relax einen Haushaltshelfer auf den Markt gebracht, der zu einem günstigen Preis erhältlich und dennoch eine gute Reinigungsleistung erbringt. Hervorzuheben ist der erfreulich geringe Geräuschpegel des Relax bei der Arbeit. So kann man sich trotz seiner Tätigkeit im gleichen Zimmer aufhalten und sogar die Füße hochlegen zum Entspannen. Die Reinigungsleistung - dank dreifach System - ist ausreichend für eine Reinigung zwischendurch. Dem Vileda 142861 Relax können wir aus diesen Gründen ein ausgezeichnetes Verhältnis zwischen Preis und Leistung attestieren. Das Gerät eignet sich besonders für Einsteiger auf dem Gebiet der vollautomatischen Haushaltshelfer.

bei Amazon »
#16

LG Hom-Bot VR6270LVMB

✓ 3.6/5 (111 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 228,00
76
  •  Dual Eye 2.0 für eine intelligente Raumerkennung
  •  Kontrolle für stoßfreies Ausweichen
  •  leistungsstarker Akkumulator
  •  drei Absatzund Stufensensoren

LG hat mit dem Hom-Bot Square einen Reinigungsroboter auf dem Markt gebracht, der neben dem Staubsaugen auch das Wischen automatisch beherrscht. Um die üblichen Problemzonen besser zu säubern, hat LG seinen Staubsaugerroboter quadratisch entworfen und gebaut. Dank ausgefeilter Technik kann der Roboter seinen Standort selbst bestimmen und zudem erkennen, welche Flächen er noch zu säubern hat. Der Einkaufspreis liegt im mittleren Segment und steht in einem sehr guten Verhältnis zu den gebotenen Leistungen.

bei Amazon »
#17

Neato 945-0109 Botvac 75

✓ 3.5/5 (34 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 225,47
76
  •  spezieller Mikrofilter für Allergiker
  •  gezielt Ecken reinigen mit Corner Cleaning
  •  mit Room Positioning System für die Bestimmung des Standorts
  •  effiziente und effektive Reinigung

Der Staubsaugerroboter 945-0109 Botvac 75 von Neato ist ein ausgezeichneter vollautomatischer Helfer im Haushalt. Dank eines sehr guten, lasergestützten Navigationssystems erledigt der Roboter seine Aufgabe systematisch und damit effizienter als viele andere Modelle dieser Kategorie. Ecken und Kanten säubert er genauso gründlich wie den Boden. Besonders Allergiker profitieren von dem Mikrofilter im Gerät, der zugleich die Raumluft von Feinstaub und anderen Partikeln befreit. Der Neato 945-0109 Botvac 75 ist ein hervorragendes Preis- und Leistungsverhältnis zu bescheinigen.

bei Amazon »
#18

iRobot Roomba 871

✓ 1.0/5 (1 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 639,99
75
  •  gegenläufig rotierende Extraktoren
  •  vorprogrammierbar bei sieben Arbeitszeiten
  •  kehrt automatisch zur Ladestation zurück
  •  einfache Bedienung mit Touchpad und Fernbedienung

Der Staubsaugerroboter iRobot Roomba 871 präsentiert sich als ein technisch ausgereiftes, effizient reinigendes Gerät zu einem günstigen Einkaufspreis. Durch eine Kombination von Extraktoren und einem starken Vakuum gelingt es dem Roboter den Schmutz effektiv zu entfernen. Dabei findet sich der Roomba 871 dank seines fortschrittlichen Navigationssystems ausgezeichnet in jedem Raum zurecht und kennt den Weg zur Ladestation ganz alleine. Bequem und komfortabel ist die Bedienung per Touchpad oder mit der Fernbedienung. Die Wochenreinigung lässt sich mit der Vorprogrammierfunktion planen. Der iRobot Roomba 871 überzeugt durch ein ausgezeichnetes Verhältnis von Leistung und Preis.

bei Amazon »
#19

Sichler PCR-1550M

✓ 3.8/5 (112 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 89,90
73
  •  effektives Reinigungssystem für verschiedene Böden
  •  Aufsatz für feuchtes Wischtuch
  •  extra flaches Design
  •  drei Sensoren für eine automatische Steuerung

Der kombinierte Reinigungsroboter PCR-1550M von Sichler kann saugen und wischen - zumindest auf glatten Böden mit einem sehr guten Ergebnis. Der Roboter umfährt sauber alle Hindernisse und stürzt auch nicht die Treppe hinunter. Ein stabileres Gehäuse und eine Ladestation sind Wünsche, die Sichler noch nachbessern kann. Dafür liegt das Gerät im Einkauf angesichts der gebotenen Leistungen sehr günstig.

bei Amazon »
#20

Dirt Devil M608 Navigator

✓ 3.1/5 (59 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 129,66
73
  •  lässt sich programmieren und per Fernsteuerung bedienen
  •  Light Fence und Smart Fence Funktion
  •  reinigt Hartböden und kurzflorige Teppiche
  •  antistatische Seitenbürste mit extra langen Borsten

Der Staubsaugerroboter M608 von Dirt Devil verfügt zwar nicht über ein ausgefeiltes Navigationssystem wie andere Modelle, doch findet er bei Bedarf sicher zur Ladestation. Unterschiedliche Bodenbeläge meistert der Roboter nicht zuletzt mit seinen vier Reinigungsmodi spielend und auch Höhenunterschiede bis zu einem Zentimeter bewältigt er spielend. Mit der Light Fence Funktion grenzt man seinen Aktionsradius ein. Kleinere Schwächen wie Kabel kompensiert der M608 mit einem guten Reinigungsergebnis. Preis und Leistung stehen bei diesem Modell in einem guten Verhältnis.

bei Amazon »

Staubsauger Roboter Ratgeber

Staubsauger-Roboter zählen zu den nützlichen kleinen Helfern des Alltags, die viel Zeit und Arbeit sparen. Sie halten vollautomatisch Teppich- und Laminatböden in Schuss, sammeln die täglich anfallenden Staubfussel, Haare und Krümel auf. Die Funktionalität dieser auf den ersten Blick futuristisch anmutenden Geräte hat inzwischen viele Menschen überzeugt, sodass Staubsauger-Roboter immer populärer in Deutschlands Haushalten werden.

Die Inbetriebnahme ist denkbar einfach. Ein Knopfdruck genügt und schon begibt sich der Staubsauger-Roboter auf seine regelmäßige Kontrollfahrt. Solch ein Bodenreiniger macht zwar den Hausputz oder das gewöhnliche Staubsaugen nicht vollkommen überflüssig. Doch der notwendige Zeitaufwand für diese lästigen Hausarbeiten reduziert sich drastisch.

Dieser Ratgeber macht mit der Funktionsweise der Staubsauger-Roboter vertraut. Er erklärt, wann die Anschaffung sinnvoll ist und worauf man beim Kauf achten sollte.

Funktionsweise eines Staubsauger-Roboters

Ein Staubsauger-Roboter ähnelt sowohl in der Funktionsweise als auch von der äußeren Form einem Rasenmäher-Roboter. Die Geräte besitzen in der Regel eine runde Bauform. Der Durchmesser beträgt rund 30-40 cm, die Höhe ab 7 cm aufwärts.

Der Roboter läuft auf drei Rollen. Das vordere Rad dient zum Lenken, zwei weitere Räder an der Seite sorgen für eine stabile Bodenlage.

Im Innern des Gehäuses ist ein Auffangbehälter für den Staub angebracht. Unter dem Saugroboter befinden sich mehrere Bürsten, die gegenläufig rotieren. Während der Roboter die Schmutzpartikel ansaugt, schaufeln die Bürsten den Dreck in den Auffangbehälter.

Die Staubsauger-Roboter verwenden dazu zum einen Seitenbürsten, die zur Reinigung von Möbel- und Wandsockeln dienen. Zusätzlich sind an der Unterseite zwei Bürstenwalzen installiert, die den Boden vom Schmutz befreien.

Sensoren sind das Herzstück eines Staubsauger-Roboters

Die Sauger sind mit mehreren Sensoren bestückt. Diese erkennen zum einen, um welchen Bodenbelag es sich handelt:

  • Teppich
  • Laminat
  • Fliesen

Die Steuerelektronik reguliert passend zum Bodenbelag den Bürstendruck. Die Sensoren haben jedoch noch einen zweiten Zweck. Sie dienen dem Gerät zur Orientierung im Raum. Die Elektronik berechnet selbstständig die ideale Route, um jeden Punkt im Raum innerhalb eines bestimmten Zeitlimits anzusteuern.

Die Navigation ist dabei herstellerabhängig. Viele Roboterstaubsauger setzen beispielsweise auf die sogenannte »Amöbenstrategie«. Dabei folgen sie zunächst möglichst langen, geraden Linien, auf denen sich keine Hindernisse befinden. Sobald die Sensoren eine mögliche Kollision ankündigen, suchen sie sich die nächst längste Wegroute aus.

Die Amöben-Navigation macht in Zimmern Sinn, in denen viele Stühle, Regale, Schränke, Sofas oder Tischbeine das Manövrieren erschweren. Für Räumlichkeiten mit einer geringeren Anzahl an Hindernissen kommen auch Staubsauger-Roboter infrage, die der »Mäander-Strategie« folgen. In diesem Fall legt der Roboter schnurgerade Bahnen zurück, die immer parallel zueinander verlaufen.

Die Staubsauger-Roboter navigieren dabei nahezu ohne menschliche Unterstützung durch ein Gebäude. Die Kamerasensoren dienen dazu, mögliche Hindernisse zu erkennen und zu umgehen. So verhindern die Roboter einen Zusammenstoß mit Möbeln oder Wänden und weichen rechtzeitig von den Treppenabsätzen zurück. Der selbstständige Sauger kann zwar keine Treppenstufen überwinden, aber bewältigt in der Regel problemlos eine Teppichkante.

Die meisten Staubsauger-Roboter setzen dazu sechs Infrarotsensoren ein. Samsung-Saugroboter verwenden eine andere Bauform. Sie sind zusätzlich mit einer Kamera ausgerüstet, die sich an der Oberseite des Gehäuses befindet. Sie sammelt neben den Infrarotsensoren weitere Informationen ein.

Zuweilen ist es notwendig, virtuelle Wände einzurichten. Dabei handelt es sich um kleine Kegel oder Zylinder, die man auf dem Boden aufstellt. Andere Systeme verwenden Magnetstreifen. Die Kapseln senden ein Infrarotlicht aus und bilden eine Art Lichtschranke, die dem Roboter zu verstehen gibt: Bis hierher und nicht weiter.

Somit kann man den praktischen Bodenreiniger völlig ohne Aufsicht arbeiten lassen. Denn der Staubsauger-Roboter ist sozusagen Selbstversorger. Er rechnet nicht nur die günstigste Route für die Säuberung der Böden aus, sondern findet ohne Hilfe rechtzeitig zur Akkuladestation.

Grenzen des Staubsauger-Roboters

Beim Kauf eines Staubsauger-Roboters muss man im Auge behalten, dass dieses kleine Gerät den normalen Bodenstaubsauger nicht vollständig ersetzen kann. Der Roboter ist eben nicht in der Lage, Stufen zu erklimmen oder jede Ecke leer zu fegen.

Auch tiefe, flauschige Teppiche zählen nicht zu dem Terrain, für das ein Saugroboter ausgelegt ist. Ähnliches gilt für Teppichfransen. Die rotierenden Bürsten können sich in den Fransen verheddern und im schlimmsten Fall entweder den Teppich oder den Sauger beschädigen.

Das heißt, man muss auch in Zukunft den großen Bodensauger hin und wieder aus dem Schrank holen, um alle Räume wirklich sauber zu bekommen. Doch Saugroboter reduzieren den alltäglichen Schmutz deutlich. Ihre Anschaffung sorgt dafür, dass man den alten Staubsauger nur noch wenige Male im Monat benutzt.

Da die Geräte ein begrenztes Fassungsvermögen haben, muss man zwar hin und wieder selbst Hand anlegen. Doch das Entleeren der Staubbehälter ist in einer Minute erledigt. Die Nachteile eines Staubsauger-Roboters im Überblick:

  • kann einen Bodenstaubsauger nicht völlig ersetzen
  • Schwierigkeiten mit tieferen Teppichen und Teppichfransen
  • Probleme in Ecken
  • kleiner Staubbehälter
  • teurer in der Anschaffung als ein herkömmlicher Staubsauger

Vorteile eines Staubsauger-Roboters

Roboterstaubsauger stellen vor allen Dingen für zwei Gruppen von Menschen eine sinnvolle Anschaffung dar. Wer wenig Zeit für Hausarbeit zur Verfügung hat, wird von dem intelligenten Gerät spürbar entlastet.

Außerdem hilft der Roboter allen Leuten, die aus unterschiedlichen Gründen viel Wert auf einen reinlichen Haushalt legen. Davon sind beispielsweise Allergiker betroffen, aber auch Besitzer von Haustieren, die stark haaren. Die Sauger einiger Hersteller sind zudem mit Filtersystemen ausgerüstet, die speziell auf die Bedürfnisse von Allergiker-Haushalten ausgerichtet sind.

Man muss sich klarmachen, dass der typische Hausschmutz vor allen Dingen organische Partikel wie Hautzellen, Haare, Bakterien, Pilzsporen oder Brotkrümel enthält. In solch einer Umgebung fühlen sich Mikroorganismen wie Schimmelpilze und Hausstaubmilben pudelwohl.

Wer also den täglich anfallenden Schmutz nicht entfernt, lebt permanent unter potenziell gesundheitsgefährdenden Bedingungen. Mit einem Staubsauger-Roboter kann man dieser Gefahr vorbeugen.

Die erhältlichen Staubsauger-Roboter können eine Fläche von bis zu 80 Quadratmetern pflegen, bis sie wieder ihre Akkus aufladen müssen. Damit eignen sich solche Geräte auch für größere Wohnungen mit mehreren Zimmern.

Die Vorteile eines Staubsauger-Roboters im Überblick:

  • saugt selbstständig
  • lädt sich vollautomatisch auf
  • keine Beaufsichtigung notwendig
  • Einsatz von herkömmlichen Staubsaugern nur noch selten nötig
  • speziell für glatte Böden aller Art geeignet
  • ideal für Allergiker-Haushalte
  • echte Hilfe in Haushalten mit Haustieren

Alternativen zum Staubsauger-Roboter

Ein Staubsauger-Roboter ist eine nützliche Ergänzung im Alltag, kann aber andere Sauggeräte nicht vollkommen ersetzen. Der klassische Bodenstaubsauger hat also noch lange nicht ausgedient. Doch wenn man nach einem idealen Begleiter für den Roboter sucht, kann man in Zukunft auf bestimmte Ausstattungsmerkmale besonderen Wert legen.

Da der Roboter fortan die Grundreinigung übernimmt, ist beim Bodenstaubsauger vor allen Dingen die Ausstattung mit Düsenvorsätzen für Ecken und andere schwer zugängliche Bereiche wichtig. Zudem braucht man Aufsätze, mit denen man tiefe Teppiche oder Polster gründlich reinigen kann.

Wer in einer Wohnung mit einer überschaubaren Quadratmeterzahl lebt, benötigt wohlmöglich überhaupt keinen großen Staubsauger mehr. Dann reicht ein praktischer Akku-Handstaubsauger aus. Dank seines schmalen »Rüssels« kommt man mit dem Gerät auch gut in die Bereiche, an denen der Roboter noch versagt.

Wichtige Kriterien für Staubsauger-Roboter

Die günstigsten Einsteigermodelle sind bereits für einen Preis um die 100 Euro erhältlich. Doch das Gros der Staubsauger-Roboter liegt preislich im Bereich von 400-500 Euro. Die Unterschiede zwischen billigen und mittelpreisigen Geräten machen sich meist in der technischen Ausstattung bemerkbar. Bei den günstigeren Modellen arbeiten die wichtigen Sensoren weitaus weniger zuverlässig als bei den teureren Geräten.

Größe des Staubbehälters

Je größer das Fassungsvermögen des Staubsauger-Roboters ausfällt, umso seltener muss man den Sauger leeren. Die Häufigkeit der Entleerung hängt natürlich auch von der Größe der Wohnung ab. Wenn man zusätzlich einen Hund oder eine Katze besitzt, sorgt dies für zusätzlichen Schmutz.

Doch nicht nur der Behälter bedarf einer regelmäßigen Wartung. Auch die Bürsten, Rollen und Sensoren muss man hin und wieder einer Grundreinigung unterziehen. Durch die statische Aufladung bleibt das eine oder andere Haar und Staubkorn an diesen sensiblen Bauteilen hängen, statt im Staubbehälter zu landen.

Sollte sich die Sensoren jedoch mit Schmutz zusetzen, funktioniert der Roboter nicht mehr einwandfrei. Viele Hersteller legen deshalb zum Lieferumfang einen Pinsel bei, mit der sich die Reinigung schnell durchführen lässt.

Höhe des Staubsauger-Roboters

Die Staubsauger-Roboter fallen unterschiedlich flach aus. Man sollte vor dem Kauf sicherheitshalber bei Schränken und anderen Möbelstücken nachmessen, welche Höhe wünschenswert wäre. Ansonsten bleiben einige Bereiche der Wohnung möglicherweise ungereinigt.

Ähnliches gilt für Teppiche. Manche Geräte kommen mit einer Schlingenhöhe von bis zu 3 cm zurecht. Doch nicht jeder Staubsauger-Roboter eignet sich für diesen Untergrund. Deshalb sollte man das Datenblatt des Herstellers genau studieren, um keine bösen Überraschungen zu erleben.

Akku-Ladezeit und Betriebsdauer

Die Staubsauger-Roboter verwenden unterschiedliche Akkus, deren Leistungsvermögen voneinander abweicht. Je nach Modell schafft ein Roboter zwischen 60 und 120 Minuten im Dauerbetrieb. Zur Reinigung von 20 qm² Grundfläche benötigen die Geräte zwischen 30 und 45 Minuten. Im Maximalfall kann ein Roboter also 80 qm² saugen, bevor er die Ladestation aufsuchen muss.

Die Staubsauger-Roboter merken selbst, wenn ihre Akkus nahezu entleert sind. Diesen Fakt sollte man berücksichtigen, wenn man die Geräte nur bei Abwesenheit aus der Wohnung einsetzt. Die meisten Ladestationen benötigen mehrere Stunden, bis sie die Batterien aufgeladen haben. Es kann also beim spontanen Einsatz passieren, dass der Roboter kaum saugt, weil seine Akkus leer sind.

Die Alternative ist, die Geräte im Dauerbetrieb arbeiten zu lassen. Die meisten Nutzer würden sich dadurch aber vermutlich gestört fühlen. Außerdem haben die Akkus eine begrenzte Lebensdauer. Die hochwertigen Lithium-Ionen-Akkus kommen zum Beispiel maximal auf 800 Ladezyklen.

Danach muss man den Akku austauschen. Doch bei einem Staubsauger-Roboter lässt sich dies nicht so einfach bewerkstelligen wie bei anderen Elektrowerkzeugen. Meist muss man dazu den Kundendienst aufsuchen oder die Maschine an den Hersteller einsenden.

Wichtige Hersteller

iRobot

Die noch vergleichsweise junge Firma iRobot gilt heute als der Spezialist schlechthin für Staubsauger-Roboter. Das Unternehmen wurde von mehreren Absolventen des berühmten Massachusetts Institute of Technology (MIT) gegründet. Der Hersteller hat sich auf die Produktion von Robotern aller Art verlegt.

Die Firma fertigt vollautomatische Geräte für den zivilen wie militärischen Sektor. Dazu gehören Roboter für die Bombenentschärfung, aber auch Reinigungsgeräte für Dachrinnen und Swimmingpools.

Die iRobot-Saugroboter erscheinen in drei Modellreihen, die an ihren Kennziffern 6xx, 7xx und 8xx zu erkennen sind. Sie bezeichnen jeweils unterschiedliche Qualitätsstufen, doch selbst die 600er-Serie repräsentiert bereits Topniveau.

Die Saugroboter von iRobot überzeugen aber nicht nur dank ihrer Technik, sondern auch wegen ihres Funktionsumfangs. Zum Lieferumfang gehören standardmäßig Austauschbürsten, drei Infrarotkegel für virtuelle Wände, Reinigungsmaterial und eine Fernbedienung.

Die amerikanischen Robotersauger sind wahre Rechenkünstler. So führt ein Algorithmus 67 Mal pro Sekunde eine Berechnung aus, welche Route die effizienteste ist. Dadurch kann der Hersteller garantieren, dass der Roboter jeden Punkt im Raum viermal reinigt und damit besonders gründlich ist.

Dirt Devil

Dirt Devil gehört seit 2003 dem chinesischen Konzern Techtronic Industries (TTI) an, der zu den weltweit führenden Herstellern von Elektrowerkzeugen und Reinigungsgeräten zählt. Die Staubsauger-Roboter von Dirt Devil erfreuen sich insbesondere wegen ihres attraktiven Preises großer Beliebtheit bei den Kunden.

Dirt Devil fertigt jedoch nicht nur Saugroboter, sondern auch Bodenstaubsauger, Akku-Staubsauger und Dampfreiniger. In vielen dieser Geräte kommt ein innovatives Filtersystem zum Einsatz, das sich speziell an Allergiker richtet.

Die Filter sind mit einem neuartigen Wirkstoff ausgestattet, der die Vermehrung von Pilzen und Bakterien im Staubbehälter unterbindet. So können sich keine unangenehmen Gerüche bilden, wenn man den Behälter längere Zeit nicht leert. Außerdem müssen Allergiker keine Angst haben, jedes Mal einen Schwall von Allergenen einzuatmen, wenn sie den Sauger reinigen.

Vileda

Vileda ist eher für seine Wischtücher berühmt, hat sich jedoch gleichfalls auf dem neuen Markt für Staubsauger-Roboter und Akkubesen etabliert. Der Vileda-Staubsauger-Roboter nutzt die Amöben-Navigation und ist daher insbesondere für Privatwohnungen geeignet, in denen viele Möbel den Weg versperren.

Die Geräte fallen aus zwei Gründen positiv auf. Zum einen sind sie im Vergleich mit Konkurrenzprodukten sehr leise. Sie stören also auch dann nicht, wenn man sich zu Hause aufhält. Zum anderen ist der Außenring etwas ergonomischer gestaltet, sodass dieser Saugrobotertyp besser mit Ecken und Kanten zurechtkommt.

Philips

Der niederländische Elektronikriese Philips gehört zu den führenden Staubsaugeranbietern auf dem Markt. Seine Produktpalette umfasst neben Roboterstaubsaugern:

  • Staubsauger mit Beutel
  • beutellose Staubsauger
  • Nass-Staubsauger
  • Akku-Staubsauger
  • Handstaubsauger

Ähnlich wie Dirt Devil setzt Philips auf ein ausgefeiltes Filterkonzept bei seinen Sauggeräten. Die AirFlowMax-Technologie verspricht durchgängig starke Saugleistung, ohne dass ein Körnchen Staub nach außen dringt. Dies stellt nämlich bei vielen gängigen Saugern speziell für Allergiker ein Problem dar.

Den Schmutz, den solch ein Gerät vorne einsaugt, bläst es hinten teilweise in die Luft. Für Allergiker stellt dies selbstredend eine Katastrophe dar, da so der Allergien erzeugende Staub erst in der Luft aufgewirbelt wird. Mit einem Staubsauger-Roboter von Philips muss man an dieses Problem keinen Gedanken verschwenden.

Sichler

Die deutsche Firma Sichler ist ähnlich wie Konkurrent Vileda vor allen Dingen auf Reinigungsgeräte für den Haushalt spezialisiert. Neben Staubsauger-Robotern fertigt die Marke beispielsweise auch Wischroboter, die für nassen Schmutz perfekt geeignet sind.

Während Anbieter wie Philips oder iRobot eher den mittel- oder hochpreisigen Markt im Blick haben, wendet sich Sichler dank einer großen Preisspannweite an alle Kunden gleichermaßen. Die Geräte sind solide verarbeitet und bieten die gängigen Features.

Eine Besonderheit von Sichler ist, dass die Saugroboter sich durchgängig mit einer Fernbedienung steuern lassen. So kann man die Sauger gezielt in Bereiche dirigieren, wenn man mit der zufälligen Wegstrecke nicht zufrieden ist.

Tipps für den richtigen Betrieb

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Das alte Sprichwort trifft auch auf Staubsauger-Roboter zu. Beim ersten Durchgang sollte man die Geräte nicht unbeaufsichtigt lassen. Man sollte sich mit eigenen Augen davon überzeugen, dass die Sensoren tatsächlich alle Hindernisse in der Wohnung erkennen.

Wenn man Haustiere besitzt, muss man zudem beobachten, wie sich die Vierbeiner mit dem neuen Hausgenossen arrangieren. Es wäre schließlich nicht so prickelnd, wenn der Hund das 500 Euro teure Werkzeug in einen Haufen Elektronikschrott verwandelt.

Ein wenig Ordnung vor dem Saugen kann nicht schaden. Lose Kabel, kreuz und quer stehende Stühle sowie Bodenvasen sollte man entfernen. Solche Hindernisse erschweren dem Roboter unnötig die Arbeit und verlängern jeden Durchgang. Genauso sollte man darauf achten, dass der Sauger freie Zufahrt zu seiner Ladestation hat.

Wenn dem Gerät sogenannte »Leuchttürme« oder Magnetstreifen zum Errichten von virtuellen Wänden beiliegen, sollte man vor dem ersten Einsatz die Arbeitsfläche begrenzen. Gute Stellen sind immer Türschwellen. Dort lassen sich die kleinen Impulsgeber gut hinter einem Rahmen oder einer Bodenleiste verstecken.

Vor allen Dingen sollte man auf die regelmäßige Reinigung des Staubsauger-Roboters achtgeben. Die Roboter sind aufgrund ihrer kleinen Staubbehälter etwas pflegeintensiver als normale Staubsauger. Die Bürsten, Rollen und Sensoren dürfen sich nicht mit Schmutz zusetzen, sonst verliert der Sauger seine Funktionstüchtigkeit.

Der Unterschied zwischen Staubsauger-Roboter und Wischroboter

Inzwischen bieten etliche Hersteller neben einem Staubsauger-Roboter auch sogenannte Wischroboter an. Was ist der Unterschied?

Der Wischroboter verfügt weder über einen Staubbehälter noch eine Saugvorrichtung. Man befestigt stattdessen an der Unterseite spezielle Wischtücher, an denen Staub, Haare und Fusseln haften bleiben. Wischroboter können sich auch nicht über Teppichböden bewegen, sondern sind ausschließlich für Fliesen oder Laminat geeignet.

Durchschnittliche Lautstärke eines Staubsauger-Roboter

Die meisten Staubsauger-Roboter entwickeln eine Lautstärke von rund 65 dB(A). Damit sind sie deutlich leiser als herkömmliche Staubsauger, aber dennoch so laut, dass man sie kaum überhören kann. Einigen Herstellern ist es jedoch gelungen, noch leisere Apparate zu fertigen, die kaum noch stören.

Fazit

Beim Staubsauger-Roboter handelt es sich um ein verhältnismäßig junges Produkt. Entsprechend große Preisschwankungen sind zwischen den verschiedenen Anbietern auszumachen. Zu welcher Preisklasse und Ausstattung man sich entschließen soll, hängt im Wesentlichen vom Einsatzgebiet ab.

Wenn man die Geräte in einer Privatwohnung mit vielen Möbeln einsetzen möchte, muss das Sensoren- bzw. Kamerasystem entsprechend ausgereift sein. Sonst ist die Fehlerquote zu hoch. In diesem Fall muss man mit Investitionen ab 300 Euro aufwärts rechnen.

Zudem sollte man auf Merkmale wie Akkulaufdauer und Größe des Staubbehälters achten. Hier bedeutete jeder bessere Wert effektiv mehr Leistung und damit mehr Qualität.