klarTest.de Elektronik Schnurloses Telefon

7 Besten Schnurloses Telefone (2021)

Quicklinks: Ratgeber - Testsieger - Topseller
Im Vergleich 7 verschiedene Schnurloses Telefone → Testsieger ist das Gigaset C430 H Schnurlostelefon Dect
#1

Gigaset C430 H Schnurlostelefon Dect

✓ 4.3/5 (3736 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 29,06
94
  •  zwei Direktzugriffstasten
  •  Tag/Nachtschalter
  •  extra lange Standbyund Sprechzeit
  •  ECOModus

Das Gigaset C430 Schnurlostelefon ist ein Mobilteil das sich als Ergänzung zur Basisstation eignet. Insgesamt 5 zusätzliche Modulteile lassen sich an die Basisstation anschließen. Wer Wert darauf legt, dass er das Telefon in jedem Raum schnell zur Hand hat und darauf noch auf gute und zuverlässige Qualität setzen möchte, der wird mit diesem Mobilteil lange Freude haben.

bei Amazon »
#2

AVM FRITZ!Fon C4 Telefon DECT

✓ 4.0/5 (2255 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 43,15
91
  •  DECTTelefon, das ideal für Fritz!BoxModelle mit DECTBasisstation ist
  •  hochauflösendes Farbdisplay
  •  Telefonbücher für bis zu 300 Einträge und mehrere Anrufbeantworter mit Fernabfrage
  •  Empfang von Internetradio sowie NewsFeeds, Podcasts

Das Fritz!Fon C4 von AVM ist ein hochwertiges DECT-Telefon, das über ein hoch auflösendes Display, ein umfangreiches Adressbuch und über eine große Reichweite drinnen und draußen verfügt. Die HD-Qualität des Telefons ist sehr gut und in Kombination mit einer Fritz!Box erzielt das Telefon beste Werte.

bei Amazon »
#3

Panasonic KX-TG6721GB

✓ 4.4/5 (1461 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 32,96
90
  •  Anrufbeantworter mit 30 Minuten Aufnahmezeit
  •  SmartTaste für schnelle Anrufannahme und für AnrufbeantworterAbfragen
  •  Nachtmodus und Anrufsperre
  •  VierWegeNavigation und großes 4,6 cm PunktmatrixDisplay

Das Schnurlostelefon Panasonic KX-GT6721 GB besitzt einen integrierten Anrufbeantworter in der Basisstation, eine praktische Freisprecheinrichtung und ein Telefonbuch, in dem bis zu 100 Einträge Platz finden. Das große Display ist beleuchtet und Funktionen wie eine Smart-Taste, der Nachtmodus oder die Anrufer- und Wahlsperre sind besonders nützlich.

bei Amazon »
#4

Gigaset C430A GO Hybrid Schnurlostelefon Dect

✓ 4.3/5 (3736 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 70,89
88
  •  Unterstützt analogen Anschluss und VoIPTelefonie
  •  Integrierter Anrufbeantworter mit bis zu 55 Minuten Aufnahmezeit
  •  ECOFunktion zur Reduzierung der Strahlung
  •  Zahlreiche Zusatzfunktionen (Wecker, Kalender, Geburtstage)

Das Gigaset C430A GO Hybrid ist ein Gerät für fortgeschrittene Nutzer, die auf der Suche nach einem zukunftssicheren Schnurlostelefon sind. Das Modell unterstützt neben dem analogen Standard auch die modernen IP-basierten Anschlüsse und bietet dabei sogar noch zahlreiche Zusatzfunktionen. Das umfangreiche Adressbuch, 30 verschiedene Klingeltöne und der integrierte Anrufbeantworter mit Fernabfrage runden den Funktionsumfang ab.

bei Amazon »
#5

Gigaset S810A Schnurlostelefon Dect

✓ 3.9/5 (464 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 499,00
83
  •  Anrufbeantworter mit bis zu 55 Minuten Aufnahmekapazität
  •  großes TFTFarbdisplay
  •  bis zu 500 AdressbuchEinträge möglich
  •  strahlungsfrei im ECOModus plus

Das Gigaset S810A ist ein umfangreich ausgestattetes DECT-Schnurlostelefon, das über Anrufbeantworter, ein umfangreiches Adressbuch und eine praktische Bluetooh-Funktion verfügt. Außerdem verbraucht das Telefon relativ wenig Strom und ist strahlungsfrei im Stand-by-Modus. Kurzwahltasten, eine angenehme Bedienungsführung und ein großzügiges TFT-Farbdisplay runden dieses Telefon ab.

bei Amazon »
#6

Telekom Sinus 206 Schnurlostelefon DECT

✓ 3.6/5 (518 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 29,99
82
  •  beleuchtetes, monochromes GrafikDisplay und beleuchtete Tastatur
  •  bis zu 150 Telefonbucheinträge mit Name und Nummer
  •  durch stromsparendes Netzteil äußerst energieeffizient
  •  Blue ECO Mode mit manueller oder automatischer Regelung der Sendeleistung

Das Telekom Sinus 206 Schnurlostelefon ist ein vielseitiges Telefon, das über ein beleuchtetes Display, eine beleuchtete Tastatur und ein ergonomisches Design verfügt. Dank des Blue ECO Mode ist es strahlungsarm, außerdem können bis zu 150 Nummern mit Namen in das Telefonbuch eingespeist werden. Ein echter Klassiker für wenig Geld.

bei Amazon »
#7

Panasonic KX-TG6521GB

✓ 4.3/5 (603 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 28,90
80
  •  Anrufbeantworter mit einer Aufnahmezeit von bis zu 20 Minuten
  •  monochromes Grafikdisplay mit großer Schrift
  •  praktische 4WegeNavigationstasten
  •  Freisprecheinrichtung, verschiedene Klingelmelodien und bis zu 100 Einträge im Telefonbuch

Das Schnurlostelefon Panasonic KX-TG6521 GB verfügt über einen Anrufbeantworter, ein Telefonbuch und einfach zu bedienende 4-Wege-Navigationstasten. Display und Ziffern sind beleuchtet, das Telefon liegt gut in der Hand und es ist im ECO-Modus strahlungsarm und energieeffizient. Aufgrund der einfachen Bedienung und der großen Tasten eignet es sich bestens für ältere Menschen.

bei Amazon »

Schnurloses Telefone Ratgeber

Dass die Kommunikation im einundzwanzigsten Jahrhundert eine entscheidende, wenn nicht sogar überragende, Rolle spielt, macht der Fakt, dass dieses auch als „Kommunikations- und Informationszeitalter“ bezeichnet wird, bestens deutlich. Und so kann es auch gar nicht verwundern, dass immer neue und effizientere Techniken sowohl im Bereich der Hard- als auch Software auf den kommunikationswilligen Otto Normalverbraucher einstürmen. Die Tatsache, dass der gute alte Festnetzanschluss ungeachtet der diversen Messenger und Breitbandanlagen allerdings nach wie vor nicht auszusterben scheint, mag jedoch durchaus verwundern. So ist heutzutage in jedem privaten als auch geschäftlichen Haushalt ein klassisches Telefon zu finden!

Und dennoch: Auch im Bereich der Telefone fürs Eigenheim hat sich mittlerweile ein starker Wandel ergeben. Von der einstigen Fassung aus Wählscheibe und Knochenhörer beispielsweise ist nur noch wenig beziehungsweise nichts mehr übrig geblieben, denn die neuen Gesprächsmeister sind in den unterschiedlichsten Punkten schlichtweg mit der Zeit gegangen. Am auffälligsten hierbei ist wohl der Umstand, dass die „Telefone der Moderne“ nahezu allesamt kabellos an die Arbeit gehen: Schnurlose Telefone stellen derweil einen Standard der Kommunikationsbranche dar und erfreuen sich aufgrund ihrer umfangreichen Einsatzmöglichkeit beziehungsweise ihrem weitläufigen Einsatzradius einer großen, ja nahezu ungeteilten, Beliebtheit.

Aufgrund der Beliebtheit beziehungsweise infolge der großen Nachfrage an Schnurlostelefonen hat sich das Angebot in diesem Bereich allerdings auch deutlich vergrößert. Logisch, denn auch hier gilt der Grundsatz „die Nachfrage bestimmt das Angebot“. Eine weitere Konsequenz, die mitunter sehr spezifische und unterschiedlich ausgestaltete Technik, kann den Kauf eines schnurlosen Telefons jedoch deutlich erschweren. Wer hier zum „falschen“ Sprecher greift, muss sich eventuell immer wieder mit zeitraubenden Reklamationen herumschlagen.

Damit Ihnen dies nicht passiert, haben wir für Sie einen umfassenden Ratgeber zum Thema schnurlose Telefone zusammengestellt und klären ganz gezielt über alle wichtigen Eigenschaften dieser kabellosen Sprachrohre auf. Natürlich gehen wir auch auf die allgemeinen Vor- und Nachteile der einzelnen Techniken ein und geben Ihnen zudem etliche Tipps und Tricks, wie Sie mit möglichst wenig Recherchearbeit in den Genuss des optimalen Schnurlostelefons gelangen.

Das Design und die Aufmachung

Sicher, zwischen einem schnurlosen Telefon und dessen Benutzer muss keine Liebe auf den ersten Blick herrschen, doch gefallen sollte der neue Kommunikationspartner durchaus. Nur so macht schließlich auch die Benutzung wirklich Spaß, denn wer will schon ein unansehnliches beziehungsweise unpassendes Telefon in seinen eigenen vier Wänden sehen geschweige denn benutzen? Da dieser Punkt jedoch stark an das subjektive Empfinden eines jeden Einzelnen gebunden ist, können hier nur wenige Tipps und Tricks gegeben werden. Hören Sie einfach auf Ihr Herz und achten Sie zudem darauf, dass sich das schnurlose Telefon gut mit dem restlichen Inventar Ihres Haushalts kombinieren lässt.

Die Verarbeitung

Ganz gleich ob elegant, ausgeflippt oder klassisch: Bei jedem schnurlosen Telefon kommt es auf dessen Verarbeitung an. Diese macht schließlich einen großen Bewertungsansatz der Qualitätseinstufung aus, sodass Sie bezüglich der Verarbeitung auch keine Kompromisse eingehen sollten: Wackeln die Tasten oder sind große Spalten zwischen den einzelnen Elementen wie der Front- und Rückschale zu erkennen, so machen Sie besser einen Bogen um das Modell. Selbiges gilt übrigens auch für das Zubehör: Viele Hersteller setzen bei Ladekabel & Co. gerne den Rotstift an. Die clever versteckten Einspargedanken setzen sich in solchen Fällen auch häufig im Innenleben eines schnurlosen Telefons fort, sodass selbst bei ansehnlichen und offensichtlich einwandfreien Schnurlostelefonen häufig minderwertige Innentechnik verwendet wurde.

Solch eine Minderwertigkeit kann den Spaß beim Telefonieren dann nicht nur mindern, sondern bereits nach wenigen Tagen der Benutzung gänzlich tilgen: Oftmals nimmt die Sendeleistung zunächst stückchenweise ab, bis das schnurlose Telefon letzten Endes gar keinen Ton mehr von sich gibt. Geschehen ist dies in letzter Zeit häufig bei Preiswertproduktionen aus Fernost. Bei vielen Herstellern aus dieser Region herrscht zudem so gut wie kein Kundenservice und der Umtausch beziehungsweise die Erstattung des Kaufbetrags fällt hier oftmals sehr umständlich, wenn nicht sogar unmöglich aus. Deshalb: Wenn es preiswert sein soll, dann greifen Sie zumindest zu einem heimischen Produzenten oder zumindest zu solch einen, der eine deutsche Niederlassung vorweisen kann.

Ein nur selten beachtetes Kriterium im Rahmen der Qualitätseinschätzung stellen übrigens noch die Ausarbeitungen der diversen Ein- und Ausgangsschächte sowie die Fräsung der Stromzufuhr dar. Sind diese Kontakte nämlich nicht präzise genug ausgearbeitet, droht auch von dieser Seite eine große Gefahr. Einige Hersteller verleihen ihren Modellen allerdings auch vergoldete Anschlusswelten, sodass selbst nach Jahren des tagtäglichen Ab- und Auflegens keinerlei Verbindungsschwierigkeiten beziehungsweise Komplikationen bei der Akkuspeisung auftreten!

Handhabung

Unmittelbar verbunden mit der Ausgestaltung des schnurlosen Telefons und dennoch eine eigene Bewertungskategorie bildend, ist die Handhabung eines schnurlosen Telefons anzusehen. Hier kommt es allerdings erneut zu großen Teilen auf den Nutzer beziehungsweise dessen Gewohnheiten und nicht zuletzt auf die Größe der Hand an. So fällt für den einen der schnurlose Gesprächspartner handlich und kompakt, für den anderen wiederum plump und wuchtig aus. Es lohnt sich also ohne Frage, das Telefon eine Zeit lang in der Hand zu halten. Ebenfalls wichtig: Achten Sie darauf, dass sich während der Benutzung keine allzu starke Wärmebildung bemerkbar macht. Eine übermäßige Erhitzung des Telefons kann nämlich auf eine minderwertige Außenschale und/oder auf eine fehlerhafte beziehungsweise ineffiziente Stromkreisschaltung hindeuten. Zudem wird es nach einer Zeit schlichtweg unangenehm, mit solch einem Heizziegel am Ohr zu telefonieren – vor allem in den Sommermonaten drohen dann regelrechte Schweißbäckchen!

Der Bildschirm und die Tasten

Eine gute Handhabung ist nicht nur durch eine gute Verarbeitung und eine angemessene Größengebung zu erreichen: Der Bildschirm und die Tasten spielen in diesem Punkt ebenfalls eine große Rolle. Sollten Letztere beispielsweise nur locker in der Verkleidung sitzen oder einen „schlechten“, also zu straffen oder zu laschen, Druckpunkt bieten, so kann das Wählen zu einer wahren Qual werden. Übrigens: Ob die Tasten nun eckig oder rund gehalten sind, spielt im Grunde genommen keine Rolle. Viel entscheidender ist hierbei, ob diese mit einer Spezialbeschichtung versehen sind oder ob besondere haptische Sensoren unter diesen integriert wurden. Insbesondere Steuerkreuze können häufig mit sogenannten Mechaniktasten, die eine präzisere und mehrere Richtungen umfassende Navigation ermöglichen, dienen.

Ebenfalls interessant könnten auch Zusatztasten und spezielle Befehle sein: Angefangen von Schnellwahltasten über Notschalter bis hin zu Kurzbefehlknöpfen sind in dieser Beziehung von Modell zu Modell die unterschiedlichsten Lösungen zu finden. Ob diese dann tatsächlich gebraucht werden, steht natürlich auf einem anderen Blatt geschrieben, doch sollten diese Zusätze die allgemeine Bedienung nicht negativ beeinträchtigen, spricht im Grunde genommen auch nichts gegen solche Techniken.

Bildschirm

Angesichts der standardisierten Touchscreenwelt erscheint es etwas seltsam, dass der Großteil der schnurlosen Telefone nach wie vor ohne berührungsempfindliche Bildschirme daherkommt. Offensichtlich schätzt es der Nutzer eines klassischen Festnetzanschlusses, wenn er auch eine klassische Eingabetechnik an beziehungsweise in die Hand gelegt bekommt. Und dennoch: Der Bildschirm kann einen entscheidenden Einfluss auf die Bewertung eines schnurlosen Telefons haben, denn sollte dieser zu groß oder zu klein ausfallen, drohen einzelne Inhalte nicht korrekt oder zumindest nur schwer erkennbar angezeigt werden.

Es kommt jedoch bekanntlich nicht nur auf die Größe an: Auch die Qualität der Anzeige sollte Beachtung finden. Der Unterschied zwischen Ein-, Zwei- und Mehrfarbig beispielsweise kann ebenfalls entscheidende Auswirkungen auf den Handlingsaspekt haben. Denn mehrfarbige Displays heben den Umfang eines schnurlosen Telefons zwar deutlich an (so sind zum Beispiel auch Fotos mit dem Telefon zu betrachten und auf Wunsch einzelnen Kontakten zuzuordnen), schmälern allerdings auch die Ausdauer des Geräts, da der Akku in diesem Fall weitaus stärker belastet wird. Doch dazu später mehr.

Wichtig bei der Wertung und Einschätzung des Bildschirms sind noch die Kontrast- und Helligkeitswerte, denn ganz gleich, mit wie vielen Farben das schnurlose Telefon aufwarten kann: Sollte das Display zu dunkel oder sehr kontrastarm ausfallen, kann sich dieses mitunter nur kaum benutzen lassen. Insbesondere, wenn das Gerät nicht in Innenräumen, sondern an der frischen Luft unter direktem oder auch nur indirektem Sonnenschein genutzt wird, ist dieser Punkt zu beachten. Sollten Sie also gerne auf dem Balkon oder gar in dem eigenen Garten in Verbindung bleiben, ist auch dieser Aspekt in die Kaufentscheidung unbedingt miteinzubeziehen!

Menügestaltung und Verwaltungsfunktionen

Das Menü eines schnurlosen Telefons wird zwar auf dem Bildschirm angezeigt, ist jedoch vielmehr in die Kategorie der Software als in die der Hardware einzuordnen. Dennoch: Auch diesen Ansatzpunkt sollten Sie bei beziehungsweise vor dem Kauf Ihres schnurlosen Telefons nicht aus den Augen lassen. So gilt es in dieser Beziehung zum Beispiel darauf zu achten, dass die Menügestaltung grundsätzlich nicht durch zu viele Unterpunkte gekennzeichnet ist und die einzelnen Punkte mit Sinn und Verstand zusammengefügt sowie benannt sind.

Hilfreich bei der Menüführung beziehungsweise bei der allgemeinen Handhabung kann es zudem sein, wenn sich das Telefon in manchen Bereichen anpassen lässt. Solch Konfigurationsfunktionen bieten zwar nur wenige Modelle, doch wer hier etwas Geld und Zeit investiert, kann aus einem umständlichen Sprachmeister einen komfortablen Allzweckkommunikator gestalten. Ein Konfigurationsassistent erlaubt dann sogar oftmals die Nutzung weiterer Telefone, Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass diese die sogenannte DECT-Technologie unterstützen.

Sprachqualität

Das sprichwörtliche K.-O.-Kriterium eines jeden Telefons – sei es nun kabellos oder nicht – stellt dessen Sprachqualität dar: Fallen die übertragenen Stimmen zu leise oder verzerrt, hölzern oder einfach verfremdet aus, so kann das Gerät selbst im Falle einer hervorragenden Verarbeitung und einem ansehnlichen Design kaum überzeugen. Da ein Gesprächstest jedoch so gut wie nie bei beziehungsweise vor dem Kauf im klassischen Kaufladen oder dem virtuellen Pendant, dem Onlineshop, möglich ist, kann hier lediglich das Studieren des einen oder anderen Testberichts oder die Recherche im weltweiten Web aushelfen: Neben den Bewertungen anderer Nutzer auf den großen Verkäuferplattformen à la Amazon & Co. sind auch etliche Onlineportale wie Testberichte.de mit einigen Erfahrungsberichten an schnurlosen Telefonen angereichert.

Dennoch: Die Chance, ein gutes Spracherlebnis geboten zu bekommen, steigt vor allem dann, wenn zu einem Modell, dass die DECT-Technik unterstützt, gegriffen wird. DECT steht für die Abkürzung „Digital Enhanced Cordless Telecommunications“ und bezeichnet im Grunde genommen nichts anderes als den digitalen Funk, der mittlerweile zumindest in Deutschland als übergreifender Standard gilt. Rein analoge Modelle gibt es lediglich nur noch über Importeinfuhren zu haben, doch auch hier machen Telefone dieser Klasse nur noch einen Bruchteil aus.

Der digitale Funkbereich steht grundsätzlich für eine stabile Übertragung der Signale und bietet zudem eine recht hohe Abschirmung vor dem ungewollten Mithören Dritter, denn bei DECT handelt es sich quasi um eine „Edge to Edge“ Verschlüsselung, die zwar einzig und allein zwischen Handmodell und Basisstation besteht, das Hacken beider Elemente jedoch nahezu unmöglich macht. Die digital geführten Gespräche fallen allerdings auch wesentlich hochwertiger, klarer und natürlicher aus, wobei einige Modelle in dieser Hinsicht natürlich auch ein paar Besonderheiten an Board haben …

Spezialtechniken zur Gesprächsoptimierung

Um die Gesprächsqualität zu optimieren, sind einige schnurlose Telefone mit besonderen Sensoren und Modulen sowie Spulen ausgestattet, die mögliche Umgebungsgeräusche präzise von der primären Tonquelle, also der Stimme des Sprechers, trennen. Die eigenen Aussagen kommen demzufolge besonders klar bei dem Gegenüber an, doch sollte sich dieser an einem Ort mit viel Tumult befinden, so greift diese Sprachoptimierung leider nicht.

Ebenfalls nützlich können Koppelfunktionen wirken: Manch Telefone sind bereits mit Bluetooth oder gar NFC ausgestattet, sodass Sie die Schnurlosfunktion noch erweitern können, indem Sie Headsets, Mikrofone und zusätzliche Lautsprecher mit dem Telefon koppeln. Apropos Lautsprecher: Inwieweit sich das schnurlose Telefon auch als Freisprechanlage nutzen lässt, hängt selbstverständlich von den integrierten Lautsprechern des Handteils ab. Auf die Einheiten der Basisstation sollten Sie sich grundsätzlich nicht verlassen oder sogar darauf achten, dass sich diese komplett abschalten lassen, denn ansonsten kann das frei geführte Telefonat schnell zur Belustigung/Belästigung der übrigen Mitbewohner beziehungsweise Nachbarn führen.

Verbindungsraten und Übertragungsstabilität

Ungeachtet des DECT-Standards lohnt es sich ohne Frage, noch einmal einen genaueren Blick auf die Übertragungsreichweite des schnurlosen Telefons zu werfen. Hier neigen die Hersteller allerdings gerne zu Mogeleien und geben für ihre Geräte eine Übertragungsreichweite an, die sich unter realen Bedingungen keineswegs erreichen lässt. Dennoch: Eine Entfernung von 30 Metern zwischen Sender- und Empfängereinheit kann das eine oder andere schnurlose Telefon durchaus überbrücken! Und sollte die Übertragungsreichweite nicht groß genug sein, bieten sogenannte Repeater Abhilfe: Ähnlich wie für die WLAN-Box lassen sich auch mit schnurlosen Telefonen zusätzliche Verstärker nutzen, die die Verbindungsrate deutlich anheben.

Bei der Übertragung der Signale sollte allerdings nicht nur auf die Reichweite geachtet werden: Oftmals machen sich selbst bei Modellen, die das Unterhalten über große Distanzen ermöglichen, Übertragungsabbrüche und Verzögerungen bemerkbar. Ein Tipp: Achten Sie auf die Unterstützung der GAP-Technik. Hierbei handelt es sich um die „Generic Access Profile“ Verbindung, die Übertagungsabbrüche nahezu ausschließt und zudem die Sicherheit der Verbindung noch einmal deutlich anhebt. Hacker beispielsweise haben hierdurch keine Chance, die Telefonsignale abzufangen.

Akkuleistung

Neben der Übertragungsreichweite spielt auch die Akkuleistung einen entscheidenden Punkt, der den Aktionsradius und zudem die maximale Einsatzzeit des Geräts beeinflusst. So sollte die maximale Gesprächszeit bei rund 10 Stunden, die Stand-by-Zeit bei gut 24 Stunden liegen – ansonsten können schnell Warnhinweise vor einem leeren Akku nerven. Grundsätzlich nützlich sind in dieser Beziehung natürlich spezielle Stromspartechniken, doch auch die manuelle Justierbarkeit von Bildschirm & Co. kann in diesem Punkt helfen.

Besonderheiten und Highlights

Fernab aller grundlegenden Eigenschaften, auf die Sie bei der Auswahl Ihres schnurlosen Telefons achten sollten, sind von Modell zu Modell hin und wieder noch ein paar abschließende Highlights und Sonderfunktionen zu finden. Als sehr nützlich kann sich zum Beispiel die Unterstützung von weiteren Modellen erweisen, denn so lässt sich mit wenigen Handgriffen auch auf mehreren Etagen eine professionelle Telefonzentrale nutzen.

Wird zudem ein Modell genutzt, welches das Anzeigen und Festhalten von Bildern erlaubt, so sollte auch der interne Speicher Beachtung finden: Nicht nur die Anzahl der Telefonbucheinträge – welche selbst bei den speicherschwächsten Geräten schnell an die 500 betragen kann –, sondern auch das Ablegen von gut 50 bis 100 Fotos sollte mit dem schnurlosen Telefon möglich sein.

Für alle werdenden beziehungsweise frischgebackenen Eltern könnte zudem eine Babyphon-Funktion sehr nützlich sein. Diese darf bei vielen Modellen sogar ohne Zweitgerät genutzt werden, denn sowohl die Basisstation als auch die eigentliche Sprechereinheit kann – sofern vorhanden – dank Raumüberwachung schnell den Part des Zweitgeräts übernehmen.

Zu guter Letzt thronen manch schnurlose Telefone mit Unterstützungsfunktionen für Senioren auf oder sind sogar ausschließlich für diese Nutzergruppe geschaffen. Besonders große Tasten und besonders leserfreundliche Displays heben den Komfort schließlich deutlich an. Eigenschaften wie eine Stoßsicherheit und der Schutz vor Wasser können allerdings auch allen jüngeren Nutzern zugutekommen.

Fazit

Bei der Auswahl eines schnurlosen Telefons sind so einige Aspekte zu beachten, so viel steht fest. So gilt das Außenleben, sprich das Design auf der einen und die Verarbeitung auf der anderen Seite, als ein Grundkriterium, wobei die erste Eigenschaft subjektiven und zweite Eigenschaft objektiven Maßstäben unterliegt. Dennoch beziehen sich beide Aspekte nicht nur auf das eigentliche Gerät und dessen Basisstation, sondern auch auf das „Drumherum“ wie Ladekabel und möglichen Fernbedienungen.

Einen ganz wichtigen Faktor stellt zudem die Handhabung beziehungsweise die Bedienbarkeit des schnurlosen Telefons dar. So gelten insbesondere die Tasten aber auch der Bildschirm als maßgebend, denn eine unpräzise Steuerung oder eine verwirrende Menüansicht können immer wieder für Falscheingaben sorgen. Auch die Menügestaltung ist zu beachten. Und sollte das Display gleich in mehren Farben aufleuchten und auch die Wiedergabe von Bildern ermöglichen, ist auch auf einen ausreichend großen Speicher zu achten.

Das Nonplusultra eines jeden schnurlosen Telefons stellt jedoch die Sprachqualität dar. Da diese vor dem Kauf nur schwer zu messen ist, lohnt es sich durchweg, eine genaue Berichterstattung durchzulesen. Zumindest jedoch sollte auf die Unterstützung der DECT-Technologie geschaut werden. Selbiges gilt auch für einen GAP-Modus, denn so lässt sich das Telefon nicht nur über eine weitere Distanz nutzen, sondern auch so gut wie 100 Prozent abhörsicher machen.

Zu guter Letzt können selbstverständlich noch einige Highlights in die Kaufentscheidung einfließen. Eine Babyphon-Funktion sowie eine stoß- und wasserdichte Verkleidung eines schnurlosen Telefons beispielsweise stellen durchaus attraktive Anreize dar.