klarTest.de Pflege Monatslinsen

8 Besten Monatslinsen (2021)

Quicklinks: Ratgeber - Testsieger - Topseller
Im Vergleich 8 verschiedene Monatslinsen → Testsieger ist die Cooper Vision Biofinity
#1

Cooper Vision Biofinity

✓ 3.7/5 (852 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 20,99
91
  •  sehr gut verträglich
  •  behindert die Produktion des Tränenfilms nicht
  •  ideal für das verlängerte Tragen geeignet

Die Cooper Vision Biofinity Monatslinsen sind ideal für alle geeignet, die auf der Suche nach einer leichten und dennoch stabilen Linse sind, die bis zu 30 Tage am Stück getragen werden kann. Sie versorgen das Auge mit Sauerstoff und auch die Bildung des natürlichen Tränenfilms wird mit den Cooper Vision Biofinity Monatslinsen nicht negativ beeinträchtigt. Zudem sind die Linsen sehr robust und können nicht reißen.

bei Amazon »
#2

Proclear Sphere

✓ 3.0/5 (108 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 11,99
84
  •  biokompatibel und für das lange Tragen bestens geeignet
  •  sauerstoffdurchlässig und selbstreinigend
  •  leichte Entnahme und komfortables Einsetzen

Die Proclear Sphere Monatslinsen überzeugen durch ihr hervorragendes Design, ihre hohe Sauerstoffdurchlässigkeit und die feuchtigkeitsleitenden Eigenschaften. Auf diese Weise ist es auch für empfindliche TrägerInnen kein Problem, die Linsen sehr lange im Auge zu behalten, ohne, dass diese austrocknen oder jucken. Das Einsetzen und die Entnahme gestalten sich ebenfalls sehr leicht.

bei Amazon »
#3

Bausch & Lomb Purevision Spheric

✓ 3.2/5 (162 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 19,98
82
  •  ideal für das verlängerte Tragen geeignet
  •  sehr sauerstoffdurchlässig und weich
  •  einfaches Einsetzen und Entfernen

Die Bausch & Lomb Purevision Spheric Monatslinsen sind ideal für alle, die ihre Linsen den ganzen Monat lang ohne Unterbrechung tragen wollen. Dank der hohen Sauerstoffdurchlässigkeit sind sie ideal für das verlängerte Tragen geeignet. Aber auch dann, wenn man die Linsen jeden Tag herausnehmen und wieder neu einsetzen will, sind sie ideal, da sie etwas dicker als herkömmliche Monatslinsen sind.

bei Amazon »
#4

Air Optix Night & Day Aqua

✓ 3.6/5 (253 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 40,30
80
  •  ideal geeignet für das verlängerte Tragen
  •  sauerstoffdurchlässig
  •  hoher Feuchtigkeitsgehalt
  •  ablagerungsresistente Oberfläche

Die Air Optix Night & Day Aqua Monatslinsen sind ideal für alle geeignet, die eher mit Kontaktlinsen ihre Schwierigkeiten haben, aber dennoch nicht auf den Komfort verzichten wollen, den Linsen haben. Selbst dann, wenn man eher trockene Augen hat, sind die Air Optix Night & Day Aqua Monatslinsen ideal, denn sie behindern nicht das Bilden des natürlichen Tränenfilms und weisen Verschmutzungen ab.

bei Amazon »
#5

Acuvue Oasys

✓ 3.3/5 (15 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 27,95
76
  •  ideal für alle mit trockenen Augen geeignet
  •  man kann sie auch dauerhaft tragen
  •  einfaches Einsetzen und Herausnehmen

Die Acuvue Oasys Monatslinsen sind ideal für alle geeignet, deren Augen trocken und empfindlich sind, aber dennoch nicht auf ein dauerhaftes Tragen verzichten wollen. Die Kontaktlinsen überzeugen mit ihrer sehr guten Durchlässigkeit an Sauerstoff sowie mit der Tatsache, dass die Augen beim Tragen nicht noch trockener oder gereizt werden. Auch dann, wenn man viele Stunden am Tag am PC arbeitet, sind die Acuvue Oasys Monatslinsen die ideale Lösung sowohl für Dauerträger als auch für Leute, die die Linsen täglich einsetzen und wieder herausnehmen.

bei Amazon »
#6

Bausch & Lomb PureVision 2 HD

✓ 3.3/5 (216 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 24,97
76
  •  sehr angenehm zu tragen und kaum Blendeffekte
  •  ideal für empfindliche TrägerInnen geeignet
  •  hohe Sauerstoffdurchlässigkeit und feuchtigkeitsspeichernd

Die Bausch & Lomb PureVision 2 HD Monatslinsen sind ideal für das dauerhafte Tragen geeignet und bereiten selbst TrägerInnen mit empfindlichen Augen keinerlei Probleme. Die Linsen sind sehr dünn und passen sich hervorragend den Augen an. Ihre hohe Luftdurchlässigkeit ist ein weiterer, positiver Aspekt, auf den man nicht verzichten möchte.

bei Amazon »
#7

Air Optix Aqua

✓ 3.3/5 (771 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 25,80
75
  •  ideal zum dauerhaften Tragen geeignet
  •  auch empfindliche TrägerInnen können diese Linsen verwenden
  •  sehr einfach zu reinigen
  •  auch als farbige Linsen erhältlich

Die Air Optix Aqua Monatslinsen sind ideal für alle mit empfindlichen und trockenen Augen geeignet. Mit ihnen muss man nicht auf den Komfort verzichten, die Linsen bis zu einem Monat lang im Auge zu behalten. Zudem sind sie resistent gegen Ablagerungen, sodass einem ungetrübten Sehgenuss nichts im Wege steht.

bei Amazon »
#8

Bausch & Lomb SofLens 59

✓ 3.4/5 (410 Bewertungen) / Preis: ca. EUR 9,99
72
  •  ideal für empfindliche Augen geeignet
  •  für das dauerhafte Tragen geeignet
  •  hohe Sauerstoffdurchlässigkeit

Die Bausch & Lomb SofLens 59 Monatslinsen sind bestens für alle geeignet, die eher trockne, empfindliche Augen haben und dennoch in den Vorzug von weichen Kontaktlinsen kommen wollen. Sie sind ebenso gut für das dauerhafte Tragen geeignet wie für den regelmäßigen Wechsel.

bei Amazon »

Monatslinsen Ratgeber

Monatslinsen bringen für den Alltag erheblich Vorteile mit. Anders als eine Brille beschlagen sie nicht, beim Sport kann man sich deutlich freier bewegen und auch das eigene Aussehen wird nicht beeinträchtigt. Heute werden Monatslinsen aus verträglichen Materialien hergestellt, sodass nahezu jeder zu ihnen greifen kann. Dabei sollte man sich im Vorfeld Gedanken darüber machen, ob man die Linsen nur gelegentlich, täglich oder dauerhaft tragen will. Hierfür eignen sich bestimmte Arten von Kontaktlinsen besser als andere. Zudem gibt es spezielle Kontaktlinsen für den Ausgleich von Hornhautverkrümmungen und selbst Linsen für Kinder sind mittlerweile auf dem Markt erhältlich.

Tages-, Wochen- oder Monatslinsen?

Vorab gilt es zu klären, ob man sich für Tages-, Monats- oder Wochenlinsen entscheidet. Die Bezeichnungen beziehen sich dabei auf die Tragedauer.

Tageslinsen

Hierbei handelt es sich um weiche Linsen, die lediglich einen Tag getragen werden. Jeden Tag nimmt man eine frische Linse aus der Verpackung, was durchaus sehr hygienisch ist. Auch der finanzielle Verlust hält sich in Grenzen, sollte man eine Linse einmal verlieren – etwa beim Wechsel oder beim Sport. Zudem muss man weder Geld noch Mühe in die Reinigung der Linsen investieren. Allerdings sind Tageslinsen deutlich teurer als Wochen- oder Monatslinsen. Empfehlenswert sind Tageslinsen für den sporadischen Gebrauch.

Wochenlinsen

Wochenlinsen trägt man bis zu zwei Wochen. Hierfür ist zu beachten, dass sie jeden Abend aus dem Auge genommen werden müssen und über Nacht in einer Reinigungslösung verbleiben. Man kann die meisten weichen Wochenlinsen auch ohne Unterbrechung tragen, aber dabei halbiert sich die Tragedauer auf eine Woche.

Monatslinsen

Noch komfortabler sind Monatslinsen. Hierbei handelt es sich um die längste Tragedauer, die für weiche Kontaktlinsen üblich ist. Man sollte sie strickt nach vier Wochen wechseln, sodass Ablagerungen, die sich auf der Linse bilden, nicht die Sehfähigkeit einschränken oder zu Augenerkrankungen führen. Viele Monatslinsen bestehen aus einem Silikon-Hydrogel, das äußerst sauerstoffdurchlässig und sanft ist. Es wird von den meisten Personen sehr gut vertragen. Man sollte die Linsen jeden Abend gut reinigen und anschließend für eine hygienische Aufbewahrung sorgen. Reinigungssysteme, welche auf der Basis von Wasserstoffperoxid beruhen, haben sich für Monatslinsen bewährt. Wichtig ist weiterhin, die Linse von einem Optiker oder Augenarzt anpassen zu lassen.

Arten von Kontaktlinsen

Es gibt verschiedene Arten von Linsen, die formstabil oder weich sind. Zudem sind Monatslinsen als torische oder als Ortho-K-Linsen erhältlich.

Formstabile Kontaktlinsen

Im Gegensatz zu Monatslinsen sind Jahreslinsen formstabil und hart. Sie bestehen nicht aus einem Gel, sondern aus sauerstoffdurchlässigen Kunststoffen. Oftmals sind sie deutlich kleiner als weiche Linsen. Da sie besser schwimmen als Gellinsen, garantieren sie einen optimalen Feuchtigkeitshaushalt des Auges.

Dennoch bringen harte Linsen, die bis zu zwei Jahre lang getragen werden können, einige Nachteile mit. Zum Einen werden sie nicht von allen so gut vertragen wie Monatslinsen aus Gel, da sie sich nicht so flexibel dem Auge anpassen. Es kann sich also ein Fremdkörpergefühl einstellen. Leidet man zum Anderen allerdings eher an trockenen Augen, können harte Linsen die besseren sein. Auch dann, wenn man eine starke Hornhautverkrümmung hat, wie beispielsweise nach einer Hornhauttransplantation, sind harte Linsen die günstigere Wahl.

Die Eingewöhnungszeit ist bei harten Linsen deutlich höher und die Anpassung bringt größere Hürden mir sich. Da sie eine geringere Auflagefläche haben, können sie weiterhin leichter verrutschen oder gar verloren gehen. Es ist zudem sehr wichtig, die formstabilen Kontaktlinsen spätestens nach zwei Jahren zu wechseln und dann die Hornhaut neu vermessen zu lassen, um Unverträglichkeiten zu vermeiden.

Weiche Kontaktlinsen

Anders als bei formstabilen bestehen weiche Linsen aus einem flexiblen Gel, das sich sehr gut der Hornhaut anpasst. Die Spontanverträglichkeit ist bei weichen Linsen damit auch deutlich höher und Personen, die unter empfindlichen Augen leiden, kommen generell besser mit dieser Art von Monatslinsen klar. Im Vergleich zu harten Linsen sind sie größer und der Durchmesser liegt maximal 14,5 Millimetern. Dadurch haben sie eine gleichmäßige Auflage und verrutschen folglich kaum.

Nahezu alle Fehlsichtigkeiten lassen sich mit dieser Linsenart korrigieren und sie können ohne Probleme im Wechsel mit einer Brille getragen werden. Dennoch gilt zu beachten, dass weiche Kontaktlinsen oftmals etwas weniger sauerstoffdurchlässig sind als harte. Aber hier schaffen Linsen aus Silikon-Hydrogel Abhilfe. Der Hornhautradius wird für die bestmögliche Anpassung vom Optiker oder Augenarzt ausgemessen, damit die Linse hochpräzise angepasst werden kann.

Torische Kontaktlinsen

Leidet man unter Hornhautverkrümmungen, können diese ab einem Wert von etwa 0,5 Dioptrien optimal mithilfe von torischen Kontaktlinsen reguliert werden. Hierbei spielt nicht nur der Dioptrienwert eine Rolle, sondern auch die Achse der Verkrümmung. Man sollte stets eine genaue Anpassung vornehmen lassen, sodass sichergestellt ist, dass sich die Linse in der richtigen Position befindet. Generell kann man sowohl weiche torische Monatslinsen als auch harte torische Jahreslinsen benutzen.

Ortho-K-Linsen

Orthokeratologische Kontaktlinsen kann man bedenkenlos über Nacht tragen. In jener Zeit modellieren die Linsen die Hornhaut so, dass sie die optimale Form für das scharfe Sehen bekommt. Zu beachten ist, dass sich die Veränderung im Bereich von wenigen hundertstel Millimetern bewegt. Auf diese Weise kann eine Kurzsichtigkeit um bis zu 70 Prozent reduziert werden, während sie nach fünf Tagen zumeist völlig verschwunden ist. Leider ist die Modifikation nicht dauerhaft, denn die Hornhaut gelangt nach und nach in ihre ursprüngliche Form zurück.

Trägt man die O-K-Linsen-Anwendung einen Monat durchgehend, erhält man eine stabile Sehkorrektur. Stellt man den Gebrauch wieder ein, kommen alte Sehfehler zurück. Außerdem sollte man beachten, dass diese Art der Monatslinsen nur von geschulten und qualifizierten Kontaktlinsenspezialisten angepasst werden kann. Die Behandlung mit solchen Linsen ist zwar ungefährlich, darf aber ausschließlich unter fachlicher Beaufsichtigung durchgeführt werden. Anders als bei einer Laserbehandlung ist die Verwendung der Linsen reversibel. Allerdings können mit dieser Methode nur Kurzsichtigkeiten ausgeglichen werden, die unter -4,50 dpt liegen. Zudem wirken die Linsen nur für kurze Zeit und man sollte stets eine Brille oder weiche Monatslinsen bereithalten.

Monatslinsen für jedes Alter

Auch bei Alterssichtigkeit und für Kinder haben sich Kontaktlinsen mittlerweile bewährt.

Kontaktlinsen bei Alterssichtigkeit

Möchte man jenseits des 40. Lebensjahres ohne Brille auskommen, kann man zu Kontaktlinsen greifen, welche die Alterssichtigkeit korrigieren. Je nach Veranlagung des Nutzers kann der Fachmann zwischen verschiedenen modernen Kontaktlinsensystemen wählen:

Monovisions-System: Sie korrigieren ein Auge für die Weite, das andere für den Nahbereich. Bei diesen Linsen handelt es sich um eine der preiswertesten und beliebtesten Methoden, um Alterssichtigkeit zu korrigieren.

Mehrstärkenlinsen: Wie bei der Mehrstärkenbrille werden hier Monatslinsen verwendet, die unterschiedlich starken Sehbereiche haben. Während alternierende Linsen einen klar getrennten Nah- und Fernbereich mitbringen (und hierfür unbedingt formstabil sein müssen), arbeiten andere konzentrisch. Sie sind kreisförmig aufgebaut, wobei beim Blick geradeaus der Fernteil der Linse im Zentrum liegt. Simultanlinsen schaut man gleichzeitig durch den Nah- und Fernbereich. Das Gehirn hat schon im Kleinkindesalter gelernt, sich nur auf das scharfe Bild zu konzentrieren, sodass eine ordnungsgemäße Sicht jederzeit garantiert ist. Zudem gibt es Linsen, die mit einer modifizierten Monovision arbeiten. Dabei erhält das stärkere Auge eine Mehrstärkenlinse, während das »Begleitauge« eine Linse für die Nähe erhält.

Kontaktlinsen für Kinder

Bevor Kinder Monatslinsen verwenden können, ist eine gründliche augenärztliche Voruntersuchung notwendig und dringend anzuraten. Man sollte die Augen des Kindes von einem Fachmann sorgsam untersuchen lassen, damit der Gesundheitszustand der Augen entsprechend eingeschätzt werden kann. Der Arzt stellt auf diese Weise fest, welche Art von Sehfehler vorliegt, und, ob er sich mit Kontaktlinsen korrigieren lässt. Zudem wird abgeklärt, ob Kontaktlinsen grundsätzlich dafür geeignet sind, die Augen des betroffenen Kindes mit Linsen zu behandeln.

Natürlich können Linsen für Kinder beim Kontaktlinsenspezialisten angepasst werden, nachdem eine erste Untersuchung beim Augenarzt erfolgte. Oftmals kommen hierbei modernste Technologien zu Einsatz, welche die individuelle Anpassung auf das Kind vereinfachen. Hierbei richtet sich die Entscheidung, ob man zu formstabilen (harten) oder weichen Monatslinsen greift, auch danach, zu welchen Anlässen die Linsen eingesetzt werden und wie oft sie benutzt werden sollen.

Zunächst erhält das Kind Anpass-Linsen zum Probetragen, denn dadurch zeigt sich, ob das Kind mit den Linsen zurechtkommt und diese verträgt. Zudem wird den jungen Benutzern gezeigt, wie man Linsen einsetzt und sie erhalten Auskünfte darüber, wie lange sie getragen werden dürfen, aufbewahrt, gereinigt und gepflegt werden. Das Probetragen erstreckt sich dabei zumeist über eine bis vier Wochen. Anschließend wird die angepasste Linse noch einmal überprüft. Wichtig sind regelmäßige Nachkontrollen, da sich Kinderaugen während des Wachstums kontinuierlich verändern. Die Augen müssen deutlich häufiger kontrolliert werden, als es bei denen von Erwachsenen der Fall ist. Bei Komplikationen sollte man selbstverständlich stets den Kontaktlinsenspezialisten oder den Augenarzt aufsuchen.

Die Handhabung von Monatslinsen

Weiche Monatslinsen sind sehr einfach zu benutzen, wobei das Aufsetzen am Anfang ein wenig Übung erfordert. Später geht es leicht von der Hand und lässt sich innerhalb von Sekunden bewältigen. Wichtig ist dabei immer, auf Hygiene und Sauberkeit zu achten. Bevor man die Kontaktlinsen in die Hand nimmt, ist es wichtig, diese mit unparfümierter Seite zu waschen. Zudem müssen die Hände trocken sein und auch auf den Gebrauch rückfettender Seifen auf Silikon- oder Glycerin-Basis sollte man verzichten. Sie sind ungeeignet, da sie die Oberfläche der Linsen verschmieren können.

Das Auf-/Absetzen weicher Monatslinsen

Man legt die Linse auf den Zeigefinger, zieht mit dem Mittelfinger das Unterlid nach unten und benutzt einen Finger der anderen Hand, um das Oberlid sanft zu öffnen. Anschließend führt man die Linse behutsam ans Auge, und zwar so lang, bis sie am Augapfel und der Tränenflüssigkeit haftet. Die Flüssigkeit ist dafür verantwortlich, dass die Linse festgesaugt wird. Zudem bringt diese die Linse in die richtige Position. Um den Tränenfilm zu aktivieren, hilft es, mehrere Male sanft zu blinzeln, sobald die Linse kleben bleibt. Dadurch wird das Auge gleichmäßig benetzt und die Linse gelangt leichter in die ideale Position.

Um die Linse wieder aus den Augen zu nehmen, drückt man diese sanft mit Daumen und Zeigefinger ein wenig zusammen. Dies macht man so lange, bis die Monatslinse am Finger haften bleibt.

Die Pflege weicher Monatslinsen

Um Monatslinsen zu reinigen, kommen verschiedene Pflegemittel in Frage. Durch eine gründliche Reinigung und Pflege können Schäden an Augen und Linsen wirksam vermieden werden und die Lebensdauer der Linsen wird verbessert. Entscheidend ist, dass das Mittel nicht nur auf die Linsenart, sondern auch auf das Auge abgestimmt wird. Die Art des Tränenflusses spielt hier genauso eine Rolle wie die Tragemodalität der Linsen. Vor allem bei trockenen Augen empfiehlt es sich, Pflegelösungen zu wählen, welche den Feuchtigkeitsgehalt der Linsen optimieren.

Tipps für eine erfolgreiche Reinigung

Beachtet man folgende Pflegehinweise, kann man ein unbeschwertes Sehen mit seinen Monatslinsen genießen:

Hände waschen: Hygiene ist besonders wichtig, weshalb man vor dem Auf- und Absetzen die Hände gründlich waschen. sollte. Man muss zudem darauf achten, die Kontaktlinsen ausschließlich mit fett- und seifenfreien Händen anzufassen, um zu vermeiden, dass sich Bakterien auf der Linsenoberfläche absetzen.

Manuelle Reinigung: Natürlich kann man die Monatslinsen auch manuell säubern, wodurch die Anzahl der Keime erheblich reduziert wird. Hierfür ist es erforderlich, die Linse auf die Handinnenfläche zu legen (die Hände sollten vorher wie oben beschrieben gewaschen worden sein). Nun gibt man ein paar Tropfen Reinigungslösung auf die Linse und reibt vorsichtig über die Oberfläche. Am besten nimmt man dafür den kleinen Finger. Nach einigen Sekunden kann man die Linsen mit der Lösung spülen und sie sind perfekt gereinigt.

Desinfektion und Aufbewahrung: Hierbei werden die Kontaktlinsen für ein paar Stunden oder über Nacht in eine spezielle Lösung gelegt. Vorteilhaft Ist es dabei, in der Gebrauchsanweisung nachzulesen, wie lange das Mittel am optimalsten einwirken sollte. Mithilfe der Desinfektion werden Bakterien, Viren und Pilze bekämpft. Zudem schützt man seiner Augen so vor Infektionen.

Proteinentfernung: In der Tränenflüssigkeit sind verschiedene Proteine enthalten, die sich nach und nach auf den Linsen ablagern. Sollten die Linsen einmal zu stark verschmutzt sein, ist das Auge nicht in der Lage, genug Sauerstoff aufzunehmen. Auf diese Weise werden der Tragekomfort und die Sehqualität negativ beeinträchtigt, wobei es im Extremfall zu Entzündungen kommen kann. Eine regelmäßige Entfernung der Proteine hilft, die Ablagerungen durch ein Enzym zu zersetzen. Die Rückstände spült man anschließend mit einem speziellen Mittel ab.

Behälterhygiene: Nicht nur dir Kontaktlinsen, sondern auch der Behälter muss in bestimmten Abständen gereinigt werden. Vor allem dann, wenn man die Kontaktlinsen samt Kontaktlinsenbehälter im Badezimmer verstaut, können sich hier dank der feuchten und warmen Luft keine besonders gut absetzen. Die Reinigung des Behälters ist somit unumgänglich. Hierfür spült man diesen mit einer Desinfektionslösung aus. Anschließend dreht man das gefüllte Behältnis auf den Kopf, um selbst die Innendeckel zu desinfizieren. Nach abschließender Trocknung kann man den Linsenbehälter wieder verwenden. Man muss beachten, dass Behältersystem und Pflegemittel aufeinander abgestimmt sein sollten. Zudem ist es ratsam, den Reinigungsbehälter regelmäßig zu wechseln.

Reinigung, Desinfektion und Proteinentfernung in einem Schritt: Hierfür gibt es spezielle Pflegesysteme, zu denen der Kontaktlinsen-Spezialist weitere Auskünfte erteilen kann.

Die wichtigsten Hersteller für Monatslinsen

Acuvue

Acuvue ist einer der weltweit führenden Hersteller von weichen Monatslinsen, die für eine komfortables und gesundes Sehen stehen. Eine hohe Qualität ist bei Acuvue stets gewiss, denn der Hersteller investiert kontinuierlich in die Weiterentwicklung der Produkte und Technologien. Für viele Arten der Fehlsichtigkeit befinden sich Kontaktlinsen im Programm mit hohem Tragekomfort.

Air Optix

Der Hersteller Air Optix stellt Linsen her, die eine hohe Sauerstoffdurchlässigkeit haben. Für die Entwicklung setzt Air Optix neuartige Technologien ein, sodass gut verträgliche Kontaktlinsen entstehen.

SofLens von Bausch & Lomb

Der Hersteller Bausch & Lomb zählt zu den führenden Herstellern im Bereich Sehhilfen. Die weichen Linsen bestehen aus einem innovativen Hydrogel-Material, durch das eine klare, scharfe Sicht garantiert ist. Zudem sind die Linsen sehr angenehm zu tragen. Vor allem das Auf- und Absetzen ist sehr einfach. Passende Pflegemittel können ebenfalls beim Hersteller erworben werden.

Fazit

Je nachdem, ob man seine Kontaktlinsen täglich, gelegentlich oder dauerhaft tragen möchte, kommen verschiedene Arten infrage. Während sich weiche Linsen vor allem für das gelegentliche Tragen eignen, sind harte Linsen für den dauerhaften Einsatz prädestiniert. Dennoch gilt zu beachten, dass weiche Linsen oftmals wesentlich besser vertragen werden. Heutzutage sorgen weiche Linsen aus Hydrogel dafür, dass die Augen sehr gut mit Sauerstoff versorgt werden, sodass die weichen den harten Linsen in diesem Punkt in Nichts nachstehen. Die Handhabung ist generell recht einfach und auch die Reinigung und Pflege kann heute selbst von Kindern erledigt werden, für die es mittlerweile auch weiche Monatslinsen auf dem Markt gibt.