pro:
  •  Backblech inklusive
  •  für Pizza, Brot und Desserts gedacht
  •  rechteckige Form
  •  auf dem Grill und im Ofen verwendbar
contra:
  •  nichts aufgefallen
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Ausstattung
89 %
Handhabung
86 %
Preis/Leistung
88 %
Preise
Zum Shop

Ab jetzt wird die Pizza gegrillt, zumindest wenn es nach dem Willen der Erfinder des Weber Pizzasteins geht. Die Handhabung des Steins ist wirklich einfach und die perfekte Pizza gelingt bereits beim ersten Versuch, egal ob man sie über dem Grill oder im Backofen zubereitet.

Der Geschmack von Sommer

Vielleicht kennen das manche ja. Man nimmt sich im Sommerurlaub die feinsten Delikatessen mit in die Heimat und ist im Nachhinein enttäuscht, dass sie in den eigenen vier Wänden nicht annähernd so gut schmecken wie am Urlaubsort. Oft hängt das mit der Urlaubsstimmung zusammen, dass wir Gerüche und Geschmäcker einfach ganz anders wahr nehmen. Manchmal liegt es aber auch an der Zubereitung bzw. deren Möglichkeiten in der eigenen Küche. Spätestens da kommt der Weber Pizzastein ins Spiel, denn dieser kann einen professionellen Holzofen durchaus ersetzen. Damit schmeckt die Pizza mindestens genauso gut wie in der kleinen Lieblingspizzeria am geliebten Urlaubsstrand.

Was ist eigentlich ein Pizzastein?

Ein Pizzastein ist eigentlich nichts anderes als eine Wärmebrücke, die dafür sorgt dass die Hitze, die vom Backofen oder vom Grill ausgeht, gleichmäßig auf den Pizzateig einwirken kann. Somit verbrennt der Teig nicht, wird aber dennoch total knusprig und zwar genau dort wo man ihn knusprig haben möchte, nämlich am Pizzarand.

Vorteile des Weber Pizzasteins

Der Weber Pizzastein hat mit seinen 44 x 30 cm eine stattliche Größe und er ist eben rechteckig. Das hat den Vorteil, dass man sich erst gar nicht abmühen muss, den Pizzateig in eine Runde Form zu bringen. Gerade für ungeübte Köche ein Riesen Pluspunkt. Mitgeliefert wird ein Pizzablech, das darf allerdings weder auf den Grill noch in den Backofen, es würde das Ergebnis nur verfälschen bzw. zerstören. Es ist vielmehr dazu gedacht, um die fertig belegte Pizza unbeschadet auf den Stein zu befördern, bzw. nach dem Backvorgang auf den Teller zu legen.

Die korrekte Anwendung

Eine gute halbe Stunde sollte er vorgeheizt werden, egal ob Grill oder Backofen. Liegt die Pizza erst mal auf dem Stein, dann dauert es nur noch wenigen Minuten bis sie servierfertig ist. Und das sind Pizzen die sich wirklich sehen lassen können. Damit ist nicht nur die Größe gemeint, der Gesamteindruck allgemein ist einfach überwältigend. Genauso wie man es sich vorstellt. Der Rand hat diese leicht krosse Note und der Teig ansich ist nicht von der Tomatensoße aufgeweicht worden, ist aber dennoch extrem saftig. Übrigens kann an nach erfolgreicher Zubereitung der Pizza gleich mit dem Nachtisch weitermachen, denn ein Kuchen funktioniert mit diesem Pizzastein genauso gut. Jetzt Kundenmeinungen zum Weber Pizzastein rechteckig ansehen.

Preise
Zum Shop