pro:
  •  kompakte Baumaße, leicht zu transportieren
  •  Rundumbeschallung dank zwei Einheiten möglich
  •  einfacher Suchlauf und Senderaufbau
  •  spritzwassergeschütztes Außenleben
contra:
  •  vergleichbar leise
  •  bassarm
  •  weitaus kürzere Verbindungsreichweiten
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Ausstattung
99 %
Handhabung
95 %
Preis/Leistung
94 %
Preise
EUR 87,89
Zum Shop

Funklautsprecher sollen sowohl in als auch außerhalb der eigenen vier Wände für einen gesteigerten Audiogenuss sorgen: Als Verstärker und/oder Hauptausgabe verschiedenster Signale werden solche nicht nur als Tonequipment für den Fernseher oder für das Radio, sondern ebenso als Musikbegleiter auf Garten- oder Strandpartys genutzt. Auch der VEGA 1180 stellt solch einen soundtechnischen Freizeitbegleiter dar. Die Kosten halten sich in einem vertragbaren Rahmen, doch ob sich das Modell auch in Sachen Soundqualität und Funktionsumfang behaupten kann, steht auf einem anderen Blatt …

Die Optik Geschmacksfrage pur

Das Design des VEGA 1180 ist nach ganz individuellen beziehungsweise subjektiven Maßstäben zu werten: Manch Nutzer mag die mattsilberne Hülle in ihrer Zylinderform als hipp und modern, der andere wiederum als flach und innovationslos erachten. So stellen die zwei Lautsprechertürme tatsächlich keine designtechnische Glanzleistung dar, können jedoch immerhin mit einer hohen Mobilität punkten, da diese mit einem Gewicht von gerade einmal 300 Gramm pro Einheit sehr flexibel gehalten sind. Wer das System jedoch ausschließlich an einem bestimmten Ort einzusetzen gedenkt, darf auch von einer Wandhalterung Gebrauch machen.

Die eigentliche Verarbeitung lässt sich übrigens als „befriedigend“ bezeichnen. So mag zwar nichts klappern und knarzen, doch der eher preiswerte Kunststoffbeschlag und die fühlbare Plastikpräsenz lassen auch kein Gefühl von Hochwertigkeit aufkommen.

Die Soundqualität Ohren spitzen

Sicher: Einen Beleg für oder gegen eine gute Soundqualität liefert die Verarbeitung oder die Optik eines Funklautsprechers zwar nicht, stellt jedoch einen Hinweis diesbezüglich dar. Dies beweist auch die Hörprobe des VEGA 1180: Grundsätzlich strömt ein warmer und klarer Sound aus den Sprechern, doch bei bassreichen Stücken muss das System passen. Auch die Lautstärke kann nicht wirklich überzeugen. Insbesondere sobald die Stromversorgung über das Netzkabel auf den Gebrauch von „Babyzellen-Batterien“ umgeschaltet wird, liefert der VEGA 1180 eine nur noch mittelmäßige Lautstärke.

Immerhin: Da der VEGA 1180 aus zwei Einheiten besteht, kann ein gewisser Raumeffekt erreicht werden. Der Nutzer fühlt sich also quasi im Zentrum des Sounds. Bei der Aufstellung sollte jedoch die eingeschränkte Verbindungsqualität beachtet werden: Offiziellen Angaben nach soll die maximale Übertragungsreichweite 100 Meter betragen, doch in der Praxis schaffen es die Sender beziehungsweise Empfänger nur auf gut 30 Meter. Der Verbindungsaufbau klappt jedoch wie am Schnürchen!

Zusatzfunktionen im Sparpaket

Das „Drumherum“ des VEGA 1180 fällt wirklich nicht üppig aus. So mag zwar eine Fernbedienung in dem Starterpaket beigelegt sein, doch die Tastenzahl (4) macht schnell die begrenzten Zusatzmöglichkeiten deutlich. So können zum Beispiel auch keinerlei Funksignale außerhalb des klassischen GHz-Bereichs genutzt werden. Aber: Dank der IPX3-Zertifizierung ist der VEGA 1180 spritzwassergeschützt! Und die eigentliche Bedienung ist ebenfalls geschickt einfach gehalten, sodass Personen, die eher wenig Ahnung von Technik haben, durchaus schnell mit diesem Funklautsprecher warm werden. Jetzt Kundenmeinungen zum VEGA 1180 ansehen.

Preise
EUR 87,89
Zum Shop