klarTest.de Freizeit Herren Inline Skates Test

7 Besten Herren Inline Skates (2021)

Quicklinks: Ratgeber - Testsieger - Topseller
Im Vergleich 7 verschiedene Herren Inline Skates → Testsieger ist der Rollerblade Macroblade 90
#1

Rollerblade Macroblade 90

✓ 4.7/5 (14 Bewertungen) / Preis: EUR 200,00
95
#2

K2 F.I.T. 80

✓ 3.9/5 (55 Bewertungen) / Preis: EUR 85,00
90
#3

Powerslide Vi SPC 80

✓ 3.8/5 (12 Bewertungen) / Preis: 0
89
#4

K2 Seismic

✓ 4.0/5 (58 Bewertungen) / Preis: 0
89
#5

Ultrasport U-Turn Herren

✓ 3.2/5 (6 Bewertungen) / Preis: EUR 44,72
84
#6

Hudora RX 23

✓ 3.7/5 (51 Bewertungen) / Preis: EUR 94,75
78
#7

Hudora RX 90

✓ 3.3/5 (30 Bewertungen) / Preis: EUR 94,02
78

Herren Inline Skates Ratgeber

Inline Skates sind eine Variante des Rollschuhs. Im Gegensatz zu diesen sind die Rollen bei einem Inline Skate in einer Reihe angeordnet und nicht paarweise. Diese Art der Fortbewegung hat eine wechselhafte Geschichte zu erzählen. Seit etwa drei Jahrzehnten erfreut sich das Inline Skating einer wachsenden Beliebtheit. Dies auch, weil sich das Inline Skating für die gesamte Familie eignet.

Wer sich für den Kauf von Inline Skater für Herren entscheidet, der sieht sich heute einem großen Angebot von verschiedenen Inline Skatern gegenüber. Viele Hersteller haben sich auf die Fertigung von Inline Skatern fokussiert. Außerdem gibt es verschiedene Arten von Inlinern, die unterschiedliche Eigenschaften für verschiedene Fahrweisen entfalten.

Der nachstehende Ratgeber informiert über die Geschichte und über die verschiedenen Arten von Inline Skatern, ihre Bestandteile und Eigenschaften.

Die Historie von Inline Skatern für Herren

Das Prinzip des Rollschuhs gibt es schon seit mehr als 250 Jahre. Um das Jahr 1760 soll der Franzose Merlin diese Art der Fortbewegung erfunden haben. Rollschuhe wurden sogar salonfähig. Eingeführt wurden sie in London zum Beispiel als Anlass eines Balls. Interessanterweise – und daher auch die Verbindung des Rollschuhs in der Geschichte des Inline Skaters – entsprach die Anordnung der Rollen jener wie man sie heute beim Inline Skater vorfindet: hintereinander.

Während einer so langen Zeit bleibt es nicht aus, dass die ersten Modelle immer weiter verbessert wurden. Aber erst 90 Jahre später entwickelte man den klassischen Rollschuh mit vier Rollen wobei immer zwei ein Paar bildeten.

Inline Skates – wie wir sie heute kennen – wurden 1978 in Deutschland entwickelt. Genauer gesagt: in Schweinfurt. Auf diesen Ort beschränkten sich die Inline Skater zunächst. Man führte sogar Rennen auf ihnen durch. Weil sich die Inline Skates aber nicht über die Stadtgrenze hinaus durchsetzen konnten, wurde die Produktion wieder eingestellt.

Erst 15 Jahre später wurden Inline Skater über die Grenzen von Schweinfurt populär. Die Initialzündung kam ausgerechnet vom Eishockey. Die Spieler dieser Wintersportart waren auf der Suche nach einem geeigneten Trainingsmittel für den Sommer. Es war dann das Unternehmen Rollerblade, das mit diesem Produkt auf den Markt trat.

Dies tat das Unternehmen so erfolgreich, dass heute der Name Rollerblade oft als Synonym für Inliner Skates gebräuchlich ist.

Die Bestandteile von Inline Skater

Inline Skater für Herren bestehen aus drei grundlegenden Bestandteilen:

  • Schale oder Schuh
  • Schiene
  • Rollen

Alle drei Komponenten gibt es in verschiedenen Ausführungen und Materialien. Daraus resultieren verschiedene Eigenschaften der Inline Skates, die wiederum die Arten von Herren Inline Skates ausmachen.

Die Arten von Inlineskates

Je nach Ausführung und verwendeten Materialien unterscheidet man verschiedene Arten von Inline Skates. Im Einzelnen sind dies:

  • Hardbootskates
  • Hockeyskates
  • Softbootskates
  • Speedskates
  • Aggressive- oder Streetskates
  • Cross- bzw. Offroad-Skates

Die Eigenschaften von Hardbootskates

Wie die Bezeichnung bereits andeutet, ist die Schale bei diesen Inline Skates für den Mann aus harten Materialien gefertigt. Dabei kann es zu Unterschieden zwischen Innen- und Außenschale kommen. Aus Kunststoff ist die Außenschale in der Regel gefertigt, während der Innenschuh etwas weicher ist.

Mit den Hardbootskates fährt man vor allem Street und Stunts. Sie bieten im Vergleich zu anderen Skates-Arten mehr Halt.

Die Speedskates

Auch hier ist der Name Programm. Speedskates wollen nur eines: Tempo. Dafür sind sie konzipiert und gebaut. Man kann diese Skates sehr leicht an der Schuhschale erkennen, die nur bis zum Knöchel geht. Durch diese Besonderheit ist dem Skater mehr Bewegungsfreiheit gegeben, die er benötigt, um über die inneren und äußeren Kanten zu rollen.

Speedskater sind leichte Skater. Häufig verwendet man für den Schuh Kohlenstofffaser. Die Schienen zur Aufnahme der Rollen sind verlängert, da die Rollen Durchmesser zwischen 90 und 110 mm haben.

Die Attribute der Softbootskates

Hier findet der Skater in der Hauptsache weiche Materialien vor. Der verwendete Stoff soll dabei den Fuß des Skaters stützen und ihn zugleich polstern. Die Softbootskates sind daher sehr bequem und bieten die Möglichkeit eines auffallenden Designs. Sie gelten hauptsächlich als Inline Skates für den Herren im Fitness-Bereich.

Was bieten Hockeyskates?

Pate für die Hockeyskates standen die Schlittschuhe vom Eishockey. Eine harte Schuhspitze und nicht vorhandene Bremsklötze sind zwei charakteristische Merkmale der Herren Hockeyskates. Typisch auch die vier Rollen, die von hinten nach vorne immer kleiner werden. So kann man sich auf diesen Skates wendig und agil bewegen.

Die Offroad- bzw. Cross-Skates

Damit man auch in einem unebenen Gelände Inline Skates fahren kann, wurden spezielle Cross-Skates entworfen und hergestellt. Sie verfügen über Rollen, die mit Luft gefüllt sind. Diese Rollen befinden sich auch in der Regel vor sowie hinter dem Schuh. Als Zubehör zu diesen Herren Inliner Skates werden häufig Stöcke benutzt.

Die Eigenschaften von Aggressive- und Street-Skates

Anspruchsvoll und hart – diese Attribute beschreiben das Street-Skating eindrucksvoll und treffend. Entsprechend ausgerichtet sind die Street- und Aggressive-Skates. Mit ihnen kann man auf Halfpipes und Rampen fahren. Sprünge, Slides, Slalom, Fahren auf der Treppe – dies sind die bevorzugten Fahrweisen mit diesen Skates.

Die Herren Inline Skates dieser Art zeichnen sich durch ihre Wendigkeit aus. Sie eignen sich daher auch für andere Fahrweisen wie Inline-Hockey. Typischerweise haben die Rollen bei den Street-Skates unterschiedliche Durchmesser. Dabei können sowohl die erste und die letzte Rolle oder die beiden ersten Rollen kleiner sein.

Speziell bei den Aggressive-Skates variiert der Durchmesser der Rollen zwischen 50 und 60 mm. Hier sind die inneren Rollen entweder so groß wie die äußeren oder durch einen Block ersetzt. Der Block dient dem Grinden, einer Fahrweise, bei dem man auf Bordsteinern oder Geländern rutscht. Eine weitere Besonderheit sind verstärkte Flächen, die zu beiden Seiten am Schuh angebracht sind.

Was sind Grindwheels

Findet man in der Mitte von Herren Inline Skates kleine Räder, so handelt es sich um sogenannte Grindwheels. Sie ermöglichen ein besseres Grinden, dem Rutschen auf Geländern und Bordsteinen. Die Grindwheels sind in der Regel härter und kleiner als die anderen Rollen.

Die Rollen am Herren Inline Skate

Je nach Verwendung unterscheidet man die Rollen am Herren Inline Skate. Sie variieren nach:

  • Durchmesser
  • Material
  • Härte

Die unterschiedlichen Durchmesser von Rollen

Je nach Nutzung werden unterschiedliche Rollengrößen verwendet. Die nachfolgende Übersicht listet die Nutzung mit dem jeweiligen Durchmesser auf:

  • Stunt-Skaten = 54 bis 60 mm
  • Speed-Skating = 76 bis 110 mm
  • Inline-Hockey = 47 bis 80 mm
  • Fitness-Skates = 74 bis 90 mm

Die unterschiedlichen Härten der Rollen

Die Rollen von Herren Inline Skates können sehr unterschiedliche Härten aufweisen. Gemessen wird die Härte nach der DIN 53505. Je nach Verwendung werden folgende Härten genutzt:

  • Speedskating = 82A bis 90 A
  • Fitness = 78A – 85 A
  • Aggressive-Skates = 90A bis zu 110A
  • Inline-Hockey = 72A bis zu 86A

Das Kugellager bei den Herren Inline Skates

Die Art und Güte der Kugellager bei Herren Inline Skates entscheiden mit über die Verwendung und Qualität der Sportgeräte. Häufig findet man eine Einteilung in die ABEC Skala. Je höher der Wert ist, umso höher ist die Qualität.

Kugellager müssen vor allem drei Faktoren Widerstand bieten:

  • Feuchtigkeit
  • Verschmutzung
  • Schläge

Beim Herren Inline-Skating findet man vorwiegend zwei Größen von Kugellagern:

  • 608
  • 688

Die Größe 608 hat einen Innendurchmesser von 8 mm und einen Außendurchmesser von 22 mm. Die Breite beträgt 7 mm. Die Größe 688 verfügt über einen gleich großen Innendurchmesser. Der Außendurchmesser (16 mm) und die Breite (5 mm) unterscheiden sich jedoch.

Kugellager sind meist aus Stahl gefertigt. Es gibt aber auch Kugellager aus Vollkermaik. Diese bieten den Vorteil, dass sie nicht geschmiert werden müssen und länger halten. Dafür sind sie in der Anschaffung meist teurer.

Apropos Schmierung: Es bietet sich zum Beispiel Lagerfett an, das man aus dem Zubehör für Kfz kennt. Wasserfestigkeit und Haltbarkeit sind bei diesem Schmiermittel sehr gut. Die Kugellager müssen ab und zu gereinigt werden. Dafür bietet sich Spülmittel zusammen mit heißem Wasser an.

Die Bremsen am Herren Inline Skates

Mit Herren Inline Skates bremst man in der Regel mit dem Gummistopper, der sich an der Ferse befindet. Eine Alternative ist der T-Stop (Querstellen eines Fußes) oder das Querstellen beider Füße. Man kann auch bremsen, in dem man Slalom fährt oder eine breite Grätsche (wie beim Skifahren) durchführt.

Hersteller von Herren Inline Skates

Verschiedene Unternehmen haben sich auf die Herstellung von Herren Inline Skates spezialisiert. Zu den Marktführern gehören unter anderem:

  • Roces
  • Rollerblade
  • Powerslide
  • Fleet

Herren Inline Skates von Roces

Das Unternehmen Roces beschäftigt sich seit mehr als einem halben Jahrhundert mit Inline Skates. Im Vordergrund stehen dabei eine dynamische Performance und Komfort. Verwendet werden dafür nur hochwertige Materialien und Komponenten. Roces stellt Produkte in folgenden Bereichen her:

  • Inline Skates
  • Schlittschuhe
  • Skistiefel
  • Rollschuhe
  • Zubehör

Zu den Herren Fitness Inline Skates von Roces gehört der Xenon. Bei diesen Skates besteht die Schale aus mit Glasfiber verstärktes HQ Polypropylen. Zur Ausstattung gehören das Schnellschnürsystem B und Roces Rollen mit einem Durchmesser von 90 mm und einer Härte von 82A. Das Kugellager hat die Qualität ABEC 7.

Inline Skates für Herren von Rollerblade

Das Unternehmen Rollerblade steht als Marke Synonym für Inline Skates. Es wurde im Jahr 1983 von S. Olson gegründet. Rollerblade war eine geraume Zeit der alleinige Hersteller von Inlineskates. Noch heute gehört das Unternehmen zu den Marktführern weltweit in diesem Bereich.

Ein Beispiel für Herren Inline Skates von Rollerblade ist der MACROBLADE 80. Er eignet sich ideal für Einsteiger und Skater mit einem mittleren Können. Eine hochwertige Passform bietet ausgezeichneten Halt und Kontrolle. Hochwertig sind auch die Alu-Schienen bei diesem Modell.

Powerslide Inline Skates für Herren

Bei Powerslide begann alles im Jahr 1994. Es etablierte sich schnell in dem wachsenden Inline-Paradies USA. Heute enthält der Produktkatalog von Powerslide alles, was man für das Inline-Skating benötigt. Powerslide zeichnet sich durch seine Leidenschaft für das Inline-Skating und seine frischen Ideen aus.

Echtes Speedskating geht mit dem Powerslide Pro V. Dieser Inline-Skater ist extra für Rennen und Weltmeister erfunden worden. Leicht mit einem perfekten Sitz – so könnte man den Pro V charakterisieren. Es ist der schnellste Inline Skater, den Powerslide anbietet.

Inline Skates für Herren von Fleet

Fleet Skates ist ein Unternehmen aus Deutschland, das sich überwiegend auf Cross-Skates spezialisiert hat. Die FLEET Skates werden dabei mit einer ständigen FEM-Simulation und Variantenauswertung entwickelt und optimiert. Die Steifigkeit wird durch die doppelte L-Sandwich-Bauweise vom Rahmen gewährleistet.

Die exakte Radaufnahme mit Distanzhülsen und Achsen aus Edelstahl sorgt für beste Spurtreue. Die Skates haben einen tiefen Schwerpunkt und dadurch einen ausgezeichneten Stand. Die maximale Bodenfreiheit bringt ein entspanntes Fahren auf unebenem Gelände.

Fazit

Herren Inline Skates sind beliebte Geräte für den Freizeitspaß. Beim Kauf muss man darauf achten, welche Fahrweise angestrebt wird, da es viele verschiedene Arten von Inline Skates für den Mann gibt. Besondere Aufmerksamkeit verdienen die Qualität der Rollen und der Kugellager. Herren Inline Skates von Markenfirmen versprechen dabei Qualität und gute Fahreigenschaften.