Der Ultrasport Swing Stepper ist das ideale Fitnessgerät für Zuhause. Mit nur wenig Aufwand lässt sich damit sowohl Ausdauer als auch Muskelkraft trainieren, die integrierten Trainingsbänder verhelfen zu einem optimalen Ganzkörperworkout.

Preise
EUR 49,90
Zum Shop
pro:
  •  verstellbarer Widerstand
  •  gummierte rutschfeste Trittfläche
  •  Trainingsbänder inklusive
  •  integrierter Trainingscomputer
contra:
  •  Expanderbänder in ihrer Länge nicht verstellbar
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Ausstattung
87 %
Handhabung
87 %
Preis/Leistung
84 %

Robuster Stepper zwischendurch

Der Stepper wird gut verpackt und vollständig montiert geliefert. Lediglich die Trainingsbänder müssen noch angehängt werden. Selbst der Trainingscomputer ist bereits fertig eingestellt. Eine Bedienungsanleitung liegt dem Paket bei, diese ist allerdings nicht gerade ausführlich. Auf den ersten Blick wirkt der Stepper gut verarbeitet, es wackelt nichts, wirkt also rundum stabil. Laut Herstellerangaben ist er bis zu einem Körpergewicht von 100 kg belastbar. Das Gerät an sich ist mit seinen 8 kg relativ leicht, und lässt sich somit locker von einem Ort zum andren tragen. Außerdem nimmt es selbst in der kleinsten Wohnung so gut wie keinen Platz weg.

Einfaches effektives Training für jedermann

Man fühlt sich sicher auf dem Stepper, durch die großen Trittflächen die eine gerillte Oberfläche haben, hat man zu keiner Zeit das Gefühl, man könnte irgendwie vom Stepper stürzen. Allerdings empfiehlt es sich, alleine schon zur Schonung der Gelenke, während des Trainings Sportschuhe zu tragen. Der jeweilige Widerstand lässt sich am Gerät einstellen, es ist aber auffallend dass der Widerstand (egal wie er eingestellt ist) zu Beginn des Trainings immer etwas stärker ist, und nach ein paar Minuten etwas nachlässt. Auf den Trainingserfolg hat das aber keine negativen Auswirkungen. Man hört während des Trainings die Geräusche des Stoßdämpfer. Es kann sein, dass sich nach und nach ein leichtes Quietschen einstellt, das ist leider bei allen sich auf dem Markt befindlichen Steppern kaum vermeidbar. Das Geräusch ist aber minimal und in keinem Fall störend, mit etwas Öl bekommt man es ganz weg.

Erste Erfolge mit nur 20 Minuten täglich

Nach ein paar Wochen Training merkt und sieht man bereits einen spürbaren Erfolg. Laut Bedienungsanleitung sollte man wenn möglich täglich 20 Minuten trainieren. Da man auf dem Stepper nicht nur reine Auf- und Ab-Bewegungen macht, sondern ein jedes Mal auch ein wenig nach links und rechts driftet, trainiert man damit nicht nur die Oberschenkel, sondern auch Hüfte und Po. Dank der integrierten Expanderbänder werden auch die Oberarme und die Brustmuskulatur mitdefiniert. Somit erzielt man durchaus ein solides Ganzkörpertraining, das mit dem in einem Fitnessstudio in jeden Fall mithalten kann. Jetzt Kundenmeinungen zum Ultrasport Up-Down ansehen.