Internetverbindungen per WLAN aufzubauen, gehört mittlerweile zum alten Hut der IT-Branche. Vor allem viele Downloader und Online-Zocker erfreuen sich jedoch nach wie vor an kabelgebundenen Übertragungswegen, da hier keine Zwischensignale für Verbindungsab- oder Tempoeinbrüche sorgen können. Doch mittlerweile muss es eben bei Weitem nicht mehr der 08/15-LAN-Anschluss sein, der das World Wide Web auf den PC bringt: Der TP-Link TL-PA4010PKIT, ein sogenannter Powerline Adapter, schickt das Internet via Steckdose beziehungsweise Stromleitung auf Rechner & Co.!

Die Adapter im Überblick

Der Powerline Adapter TP-Link TL-PA4010PKIT kommt mit zwei Einheiten daher. Beide sind identisch gehalten, es spielt also keine Rolle, an welchem Ende der Leitung welcher Adapter zum Einsatz kommt. Mit in dem Starterpaket sind noch zwei LAN-Kabel und eine kurze Betriebsanleitung enthalten. Die Adapter sind übrigens nur mit einem Port versehen. Dies könnte manch Nutzer ein Dorn im Auge sein, denn einige Varianten kommen bereits mit bis zu drei Ports daher. Wer sich mit diesem Basisprogramm allerdings abfinden kann, wird von dem TP-Link TL-PA4010PKIT grundsätzlich überzeugt sein.

Rein optisch betrachtet fallen die Adapter übrigens weder allzu positiv noch allzu negativ aus, sondern verkörpern mehr oder weniger zwei Stereotypen der Powerline-Adapter-Welt. Die Verarbeitung ist wiederum durchweg zu loben, denn sowohl die Aus- und Eingänge der Steckdosenaufsätze als auch die LAN-Ports sowie die robuste Außenhülle zeugen von hoher Qualität.

Installation und Verbindungsaufbau

Die Installation der TP-Link TL-PA4010PKIT Einheiten ist denkbar einfach: Die Adapter müssen lediglich in unmittelbarer Nähe eines PCs beziehungsweise eines Routers in eine Steckdose gesteckt und anschließend über die mitgelieferten LAN-Kabel mit diesen Geräten verbunden werden. Anschließend die Geräte einschalten, die „Pairtasten“ drücken und schon schicken sich die Adapter ihre Signale per Stromleitung zu. Die gesamte Einheit ist übrigens dank Plug-and-Play-Verfahren völlig ohne Software nutzbar, was allen PC-Profis besonders interessieren dürfte, da hierdurch weder Festplatten- noch Arbeitsspeicher beansprucht werden.

Inbetriebnahme und Verbindungsrate

Um per Steckdose einen Ausflug ins Internet zu tätigen, ist lediglich das Hochfahren des Rechners und die einwandfreie Datenverschickung des Routers vonnöten – alles andere erledigt der TP-Link TL-PA4010PKIT von alleine. Die Verbindung an sich fällt dabei sehr stabil aus, sodass sich dieser Verbund tatsächlich für alle Freunde großer Downloads eignet. Allerdings: Der Hersteller gibt Raten von 500 MB pro Sekunde an. Diese Werte erreicht der TP-Link TL-PA4010PKIT leider nicht, doch selbst mit einem Bruchteil dieser Leistung lässt es sich auf Highspeed-Niveau surfen. Einen kleinen, großen abschließenden Pluspunkt liefert der TP-Link TL-PA4010PKIT dann noch angesichts seiner Frontsteckdose: Soll die jeweilige Steckdose noch weiterhin betrieben werden, etwa um den PC oder den Router auch mit Energie zu speisen, kann der TP-Link TL-PA4010PKIT einfach zwischen Steckdose und Stromgerät geschaltet werden! So wird auch keine Zusatz-Steckerleiste nötig. Jetzt Kundenmeinungen zum TP-Link TL-PA4010PKIT ansehen.

pro:
  •  gute Verarbeitung
  •  unkomplizierter Verbindungsaufbau
  •  verlängerte Garantie
  •  stabile Verbindung
contra:
  •  keine maximale Auslastung der Übertragungsrate
  •  lediglich ein Port pro Adapter
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Ausstattung
89 %
Handhabung
93 %
Preis/Leistung
94 %