pro:
  •  für Backofen und Grill
  •  Pizzabäckerhandbuch inklusive
  •  abgerundete Ecken und Kanten
  •  lebensmittelechtes Material
contra:
  •  nichts aufgefallen
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Ausstattung
80 %
Handhabung
84 %
Preis/Leistung
82 %
Preise
EUR 17,90
Zum Shop

Die Pizza aus dem professionellen Holzofen bekommt jetzt gefährliche Konkurrenz. Mit dem Pizzastein aus Schamotte lässt sich im Nu eine knusprige Pizza zaubern, und das im heimischen Backofen oder am Grill.

Auf den ersten Blick ein äußerst unscheinbarer Küchenhelfer

Der Pizzastein wird gut verpackt geliefert und ist sofort einsatzbereit. Der Stein ist aus Schamotte hergestellt, die Farbe könnte man als gelblich-orange bezeichnen. Schamotte zeichnet sich dadurch aus, dass es sehr hohen Temperaturen ausgesetzt werden kann. Dieses Material heizt allerdings nur langsam auf, eine Vorheizzeit wird also empfohlen. Die Abmessungen des Steins betragen 38 x 30 x 2,5 cm, er passt also in jeden normalen Backofen. Man könnte sagen er ist ergonomisch geformt, zumindest sind alle Ecken und Kanten abgerundet, man kann sich also nirgendwo verletzen. Mitgeliefert werden praktischerweise ein paar Pizzateigrezepte. Übrigens kann er nicht nur im Backofen verwendet werden, auch auf einem Kugelgrill kann er sein Können zeigen.

Wozu dient ein Pizzastein?

Eines muss klar sein. Eine Pizza wie aus einem Holzofen, bekommt man eben nur hin, wenn man auch einen Holzofen besitzt. Da dies aber den allerwenigsten von uns gegönnt ist, kann der Pizzastein eine respektable Alternative sein. Der Pizzastein gilt als Wärmebrücke zwischen der Hitze des Ofens und der Pizza. Beim Kauf sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass der Stein lebensmittelecht ist und das Material hitzebeständig. Außerdem sollte er nicht zu groß sein, sonst könnte sein, dass er nicht in den heimischen Ofen passt.

Die Anwendung ist wirklich einfach

Eine großartige Vorbereitung des Steins ist nicht notwendig. Obwohl ganz stimmt das nicht, denn der Stein sollte ca. eine Stunde im Backofen vorgeheizt werden, wenn möglich auf höchster Stufe. Um die fertig belegte Pizza nun auf den Stein zu bekommen, wäre eine kleine Pizzaschaufel das beste. Man benetzt den Stein mit etwas Mehl und legt die Pizza vorsichtig drauf. Nun dauert es nur noch 5-7 Minuten, bis die Pizza fertig ist. Das Resultat ist ein herrlich knuspriger Rand und ein saftiger Teig. Genau so wie eine original italienische Pizza sein sollte. Auch die Reinigung ist leicht zu bewerkstelligen. Eventuelle Pizzateigreste können einfach mit dem Ceranfeldschaber entfernt werden, ansonsten reicht eine Reinigung unter fließendem Wasser und etwas Spüli vollkommen aus. Jetzt Kundenmeinungen zum Pizzastein aus Schamotte ansehen.

Preise
EUR 17,90
Zum Shop